Logo Wein-Bastion Ulm
0

Baron de Lustrac - Jahrgangsarmagnacs

Villepinte, 32110, Magnan, FR

Armagnac, ein Weinbrand aus der Gascogne im Südwesten Frankreichs, gehört zu den ältesten Spirituosen der Welt. Erst destilliert und geschätzt, seit Anfang des 14. Jahrhunderts als Medizin verwendet. Sein nächster Verwandter ist der Cognac, der allerdings aus einer anderen Appelation stammt und durch zweimal in aufeinanderfolgenden Durchgängen gebrannt wird. Aber auch in Bezug auf die Trauben, das Terroir und die Lagerung unterscheiden sich die Cognac und Armagnac deutlich. Gemein ist den beiden Bränden: sie werden aus destilliertem Wein hergestellt. Für den Armagnac sind zehn Rebsorten zugelassen, wobei meist nur vier davon verwendet werden: Aus der Folle Blanche werden feine und elegante vorwiegend junge Armagnacs produziert, meist mit floralen Aromen. Ugni Blanc ist die Armagnac-Traube schlechthin – kräftige Körper, gute Erträge, konstante Säure. Bacco, die einzige original französische Rebe, gibt dem Destillat ein Aroma von reifen Früchten und Geschmeidigkeit (nach ausreichend Lagerung). Colombard als aromatische Traube sorgt sie für die fruchtigen und würzigen Noten. In der Bas-Armagnac, wo der wohl beste Armagnac zu finden ist, bringen relativ arme, lehmige Böden besonders fruchtige und zarte Brände hervor. Die Domain von Baron de Lustrac bezieht seine Armagnacs aus kleineren, benachbarten Gütern, mit denen das Herstellerhaus schon seit vielen Jahrzenten zusammenarbeitet. Das umfangreiche Sortiment umfasst unwahrscheinlich seltene und exklusive Abfüllungen – zurück bis 1899. Auf dem Etikett stehen das Jahr der Destillation, der Name der Herkunfts-Domain und gegebenenfalls die Flaschennummer und die Rebsorte.

1937 Baron de Lustrac Armagnac AC in Holzkiste

377,58

1941 Baron de Lustrac Armagnac AC in Holzkiste

354,93