Logo Wein-Bastion Ulm
0

Winefactory Saar - Ferdinand's Gin

Martin-Luther-Str. 25, 66111, Saarbrücken, DE

Bedingt durch den Brexit, musste sich der Spirituosenvertrieb Capulet & Montague ltd., hinter dem sich auch der Ferdinand`s Saar Gin verbirgt, eine Depandance in Deutschland zulegen. Die neue Firma wurde Winefactory genannt,ansonsten änderte sich eigentlich nichts Grundlegendes. Der Kopf hinter der Winefactory heißt immer noch Denis Reinhardt und führt auch immer noch eine Marketing-Agentur, die sich für den Look des Ferdinand Gins verantwortlich zeigt. Dieser Gin konnte seit seiner Entstehung 2013 bereits einige Bekanntheit erlangen und Erfolge feiern. So wurde der Gin in Australien, Spanien und auch im Vereinigten Königreich eingeführt, konnte auf der San Francisco World Spirit Awards 2015 zwei Goldmedaillen erringen und gehört damit zu den Besten, was in seiner Kategorie verkostet wurde. Zusammen mit seinem Bruder Erik Wimmers tüftelte Reinhardt ein Jahr lang an ihrem Saar Gin. Der befreundete Brenner Andreas Vallendar übernahm die Kreation der Rezeptur. In seiner Brennerei Avadis im saarländischen Wincheringen sollte ein Gin entwickelt werden, der geschmackstypisch daherkommt, eine gute Nase aufweist und pur genossen werden kann. Er sei sich in dieser Zeit wie ein Parfumeuer vorgekommen, erzählt Vallendar, der etwa 30 Botanicals regionaler und internationaler Herkunft für den Ferdinand´s Gin auswählte. Der eigentliche Clou bei Ferdinand´s ist aber sein Anteil an Riesling im Gin. Nun sind wir beim Kern der Sache angekommen, denn auch der Name des Saar Gins orientiert sich an der Herkunft seiner weinigen Seele. Das VdP-Weingut Forstmeister Geltz-Zilliken liefert den Riesling, mit dem der Ferdinand´s Gin „infundiert“ ist. Die Trauben kommen von der Lage Saarburger Rausch (Achtung Witz!) und wachsen dort auf Schieferböden. Auf der Rückseite des Etikettes sind neben der Batch-Nummer auch immer der Jahrgang und das Prädikat des verwendeten Weines vermerkt. Je nach Batch besteht 1 bis 5% der Gesamtmenge aus Wein. Dorothee Zilliken und Andreas Vallendar sind sich sicher: „Dadurch erreichen wir präsente florale Noten im Gin, die den jungen Wacholder gut unterstützen.“

Ferdinand Geltz (1851-1925) war der Mitbegründer der VdP Mosel-Saar-Ruwer und Gründer der Weinbautradition in der Familie. Nach seinem Tod erbten die beiden Töchter seine Weinberge. Eine von Ihnen, Ella, heiratete einen Forstmeister aus Dessau. Nach Ellas Tod erbten wiederum ihre beiden Töchter Marianne und Henriette. 1944 zerstörte ein Bombenangriff das gesamte Gutsgebäude und die Keller. Beinahe wäre der Weinbau eingestellt worden. Es war Mariannes Einsatz, der die Familientradition am Leben erhielt. 1947 heiratete sie Fritz Zilliken und ab diesem Zeitpunkt nannte sich das Weingut Forstmeister Geltz Zilliken. Die Zillikens sind Rieslingspezialisten, aber so traditionsreich der Betrieb auch ist, Tochter Dorothee und ihr Vater Harro wollten mit ihrem Ferdinand´s Saar Dry Gin auch neue Wege für das alteingesessene Weingut gehen und ein Produkt entwickeln, das auch auf internationaler Ebene funktioniert aber trotzdem etwas mit ihrer Identität zu tun hat. Der Saar-Gin hat also mehrere geistige Väter und deren Zuwendung lässt sich am gelungenen Produktdesign, der Qualität des Produktes und dem Engagement im Vertrieb ablesen. Kleine Details wie das fein bedruckte Umschlagpapier, in das jede Flasche eingewickelt wird, oder der Naturkorken (auch eine Hommage an den Wein) lassen die inneren Qualitäten nach außen strahlen. Wir sind gespannt, wie sich dieses junge Produkt in Zukunft entwickeln wird.

  • gegründet:
    2013
  • Webseite
    capuletandmontague.de

Ferdinand's Saar Dry Gin Gold Cap - Edition 2020

92,60

Ferdinand's Saar Dry Gin

30,61