Logo Wein-Bastion Ulm
0

Clynelish Distillery

Clynelish Rd, Highlands an Islands, 12345, Ort, DE

Die Highland Destille verdankt ihre Gründung einer unrühmlichen Episode in der Geschichte Schottlands. Die sogenannten „highland clearances“ fanden ab dem späten 18. Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert hinein mit dem Ziel statt, die landwirtschaftlichen Flächen zur profitablen Schafzucht zu nutzen. Dafür wurden die alteingesessenen Pächter quasi enteignet und vertrieben. Manche wurden kurzerhand in Auswandererschiffe nach Kanada oder Australien verfrachtet, andere zogen weiter nach Süden und eine weitere Gruppe erhielt neues, minderwertiges Land an der Küste Schottlands. Der Duke of Sutherland, ein großer Landbesitzer seinerzeit, gründete kurzerhand einige Unternehmen in Brora, im Norden Schottlands, um die umgesiedelten Bauern weiter zu beschäftigen. Allerdings war dies kein Akt der Güte, denn Sutherland bezahlte die Untergebenen mit eigenen Münzen, die nur in den ortsansässigen Geschäften Gültigkeit hatten, die ebenfalls dem Duke gehörten. So floss der ganze Profit wieder in die Taschen den Grafen. Neben einer Kohlemine, einem Ziegelwerk, einer Salzhütte und einer Weberei, war auch eine Destille unter den gegründeten Unternehmen. Zunächst hatte die Destille wenig Erfolg, bis sie 1896 von Ainslie & Heilbron gekauft wurde, die zusammen mit John Risk (ab 1912 alleiniger Besitzer) hochpreisigen Single Malt produzierten und verkauften. Die Destille lief sehr gut, sogar während des Zweiten Weltkriegs wurde sie nicht stillgelegt, sondern durfte weiter kleine Mengen brennen. In den 1960er Jahren wurde eine neue Produktionsstätte mit sechs Brennblasen gebaut, bis dato hatte die Destille gerade mal ein paar Brennblasen zur Verfügung. Die alte Anlage wurde ein Jahr lang stillgelegt, bis sie dann bis 1983 parallel zur neuen Anlage als „Clynelish A“ weiterproduzieren durfte. Die Whiskys der alten Anlage sind unter dem Namen „Brora“ heute eine Rarität. Lange wurde in Clynelish stark getorfter Whisky hergestellt, allerdings hat sich dieser Stil in neueren Abfüllungen nicht durchgesetzt. Heute ist Clynelish eher für ungetorfte Whiskys bekannt. Seit 1997 ist der Getränkeriese Diageo Inhaber der Destille. Die Brände von Clynelish spielten eine große Rolle für den 14-jährigen Blend von Johnnie Walker.

  • gegründet:
    1819
  • Besitzer:
    Diageo

1995 / 2019 Clynelish 23 Jahre -Signatory The Cask Strength Collection - 56,3%

209,90

Clynelish 14 Jahre 46% Highland Single Malt - Schottland

40,05