Logo Wein-Bastion Ulm
0

Berry Bros. & Rudd

St. James Street 3, SW1A 1EG, London, GB

Mit seinem historischen Geschäft in der St. James Street No. 3 gegenüber dem St. James Palace, ist das Weinhandelsgeschäft Berry Bros & Rudd ein Urgestein des britischen Einzelhandels. Die über 300 Jahre währende Geschichte des Unternehmens begann 1698 mit der Gründung durch die Witwe Bourne, damals noch als „Grocer“ - also als Lebensmittelhändler. Im selben Jahr wurde der St. James Palace die offizielle Residenz des Monarchen, was sich alsbald für das Geschäft auszahlte, denn schnell belieferte die Familie Bourne das Kaffeehaus des Palastes und kreierte passend zu der prestigeträchtigen Geschäftsverbindung sein Firmenlogo, die Kaffeemühle auf dem Ladenschild ziert bis heute die Fassade des Geschäftes. Eine der zwei Töchter der Witwe Bourne, Elizabeth, heiratete 1734 William Pickering, der die Leitung des Betriebes übernahm. Nach seinem Tod führte erst Elizabeth, danach ihre Söhne die Lebensmittelhandlung weiter. Ein Enkel von Elizabeth , William Jr., machte seinen Verwandten John Clarke zum Partner, dessen Tochter Mary heiratete einen Weinhändler aus Exeter und gebar den ersten John Berry, der eines Tages das Geschäft seines Großvaters übernehmen sollte. John Berry‘s Enkel George spezialisierte sich mehr und mehr auf Wein und Spirituosen. Im Jahr 1920 stieß schließlich Hugh Rudd zum Team, seine Kenntnisse als Weinhändler und Experte für französischen und deutschen Wein brachten ihm bald eine Erwähnung im Firmennamen ein. Während der amerikanischen Prohibition wurden Berry Bros. Produkte stark auf den Bahamas nachgefragt, einem der Schmuggeldrehkreuze Richtung Amerika. Die Geschäftsleitung verstand es, beide Weltkriege zu überstehen und folgte nicht dem Beispiel vieler anderer Einzelhändler, die nach dem 2. Weltkrieg ihre Geschäfte verkauften. Im Jahr 1967 ließ Berry Bros. & Rudd einen temperaturkontrollierten Keller in Basingstoke, Hampshire bauen, in dem 8,5 Millionen Flaschen eigener Weine, aber auch Kundenweine lagern.

Dem Keller angeschlossen ist ein weiteres, modern eingerichtetes und im Stile eines Fabrikverkaufs designtes Geschäft entstanden. Aufgrund seiner langen Geschichte, gibt es viele wichtige Schlüsselmomente in der Entwicklung des Unternehmens, wie die Ernennung zum königlichen Hoflieferanten, nebst Zertifikat und die Einführung des Cutty Sark Scotch Whiskys. Die sehr erfolgreiche Marke, die einst Eigenmarke von Berry Bros war, gehört heute der Edrington Group. Auch heute verkauft Berry Bros. & Rudd immer noch Weine und Schaumweine unter eigenem Namen. Ab den 1990er Jahren expandierte das Unternehmen nach Asien und gründete den Hong Kong Wineclub. 1994 ging die erste Webseite ans Netz, 1998 folgte ein Ladengeschäft in Dublin. Direkt um die Ecke des historischen Ladens, entstand ein weiteres Geschäft, mit 1.800 Positionen im Portfolio. Die Originalkeller in der St. James Street wurden renoviert und in Veranstaltungsräume umgewandelt, in denen auch die Kurse der Wine-School stattfinden. Diese werden von den sechs Master of Wine betreut, die alle bei Berry Bros. & Rudd angestellt sind. Ein weiteres Segment des Berry-Universums ist eine Handelsplattform für Weine, die exklusiv für die Mitglieder des Wine-Clubs zur Verfügung steht. Wer seine eigene Sammlung in den Kellern von Berry Bros. & Rudd lagert, kann mit anderen Weininteressierten Handel treiben. Dafür steht auch ein eigener Mitarbeiter zur Verfügung, der beratend zur Seite steht. Berry Bros. & Rudd ist sozusagen die Mutter der Weinhandlungen mit einem britisch-aristokratischem Charme.

  • gegründet:
    1698
  • Webseite
    www.bbr.com

London Dry Gin No. 3

28,95