Logo Wein-Bastion Ulm
0

Berliner Brandstifter

Wallstr. 86, 10179, Berlin, DE

Das kleine Team um Unternehmensgründer Vincent Honrodt hat sich ganz der Berliner Lebensart verschrieben. Honrodt, ein gebürtiger Berliner, studierte Wirtschaftskommunikation und arbeitete in einer Berliner Agentur, als die Idee zur eigenen Firma entstand. "Ich wollte etwas haptisches machen", erklärt der Newcomer in der Spirituosenbranche. Seine erste Kreation, der Brandstifter Premium Korn feierte 2009 die Markteinführung. Das nötige Startkapital für sein zweites Baby, den Brandstifter Dry Gin, generierte der findige Macher über Crowdfunding. So konnte er im Vorfeld schon die Reaktionen der Menschen auf seine Geschäftsidee erleben – und die war offensichtlich so positiv, dass bald die erste Charge des Berliner Destillats fertiggestellt wurde. Die Auflage betrug damals 1000 Flaschen, und Honrodt musste ordentlich Klinken putzen, um diese alle an den Händler zu bringen. Ganz direkt hat Vincent Honrodt nichts mit dem Schnapsbrennen zu tun: er stammt weder aus einer Brenndynastie, noch ist er selbst dafür ausgebildet. Als waschechter Berliner aber und als Urenkel eines Letschiner Zuckerfabrikanten, dessen private Leidenschaft das Brennen war, kam er schon früh mit dem Thema in Berührung. Eine seiner Erinnerungen an fröhliche Familienfeste ist seine Oma, die zur Feier des Tages eine Flasche selbstgebrannten Korn aus dem Schrank holte und ausschenkte. Honrodt schätzt einen ehrlichen Korn und seine Heimat Berlin. Deshalb sollten alle Rohstoffe aus Berlin oder dem Berliner Umland kommen. Auch die Produktion musste auf Berliner Grund und Boden stattfinden – soweit die Geschäftsidee.

In der Umsetzung kooperiert Honrodt nun mit der Berliner Traditionsbrennerei Schilkin, die seinen Korn und seinen Gin herstellt. Grundlage für beide Produkte ist siebenfach filtriertes Weizendestillat. Der Weizen kommt aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, die Blüten und Kräuter für den Dry Gin aus Berlin-Gatow vom Bauernhof Speisegut. Hier wird Ökolandwirtschaft betrieben, die Pflanzen werden teilweise von Hand gepflückt. Damit seine Produkte einen exklusiven Charakter bewahren, stellt Honrodt nur 9999 Flaschen von jedem seiner beiden Produkte her. Jede Flasche wird von Hand etikettiert und mit der Flaschennummer versehen. Die Idee zu einem echten Berliner Dry Gin hatte der Gründer nach eigener Aussage nach einer durchfeierten Nacht mit Freunden, als die Clique darüber philosophierte, welche Geschmäcker jeder mit Berlin verbinden würde. Neben der Herznote aus Wacholder hat der Berliner Brandstifter Dry Gin nun die für Berlin typischen Geruchs -und Geschmacksnuancen: Waldmeister, Holunder, Gurke und Malvenblüte sind dabei. Man kann sicherlich gespannt sein, wie sich dieses junge Unternehmen weiter entwickelt und welche Produkte noch auf den Markt kommen werden. Im Bastionssortiment ist der Berliner Brandstifter Dry Gin erhältlich.

  • gegründet:
    2009
  • Besitzer:
    Vincent Honrodt
  • Webseite
    www.berlinerbrandstifter.com