Logo Wein-Bastion Ulm
0

Auchentoshan Distillery

G81 4SJ, By Dalmuir, Clydebank, GB

Die Destille liegt in der Nähe von Glasgow, an der Westküste Schottlands. Sie ist eine Brennerei der Central Lowlands, die Ihr Wasser aus den Quellen der Kilpatrick Hills bezieht. Durch die Nähe zum Meer und der Lage am Fluss Clyde war der Ort Old Kilpatrick früher hauptsächlich eine Siedlung von Hafen– und Werftarbeitern. Auchentoshan (gälisch Feldecke) liegt also in einem eher urbanen Umfeld. Wie bei so vielen Whiskey-Brennereien ist auch die Entstehungsgeschichte von Auchentoshan nicht geradlinig nachzuvollziehen. Eine Version besagt, dass sie im Jahre 1800 von John Bulloch als Duntocher Distillery gegründet wurde, um dann später in Auchentoshan umbenannt zu werden. Fest steht allerdings, dass die Destille 1823 eine offizielle Brennlizenz erhielt. Seitdem wechselte sie ganze sechs Mal ihren Besitzer. Heute gehört die Marke zu Morrison Bowmore Destillers, die wiederum zum Portfolio des japanischen Suntory Konzerns gehören. Die Destille beansprucht mehrere Besonderheiten im gesamten Herstellungsprozess: die Gerste wird nur sanft gemälzt und völlig ungetorft fermentiert. Die Fermentation findet nicht in Edelstahlbottichen statt, die ein immer gleichbleibendes Ergebnis versprechen, sondern in Bottichen aus Oregon Kiefer. Die Mitarbeiter müssen den Prozess ganz besonders aufmerksam beobachten, damit keine unerwünschten Nebeneffekte auftreten. Die Maische fermentiert in diesen Bottichen immer ein wenig anders, so dass das Produkt vor der Destillation immer individuell ist.

Dreifache Destillation: Es ist nicht genau bekannt wann Auchentoshan komplett auf die dreifache Destillation umstellte, heute ist sie allerdings eine der wenigen verbliebenen schottischen Brennereien, die dieses Verfahren so konsequent anwenden – in Irland ist die dreifache Destillation wesentlich stärker verbreitet. Wahrscheinlich ist dieses Verfahren für die meisten schottischen Brennereien, die ausschließlich mit Gerste arbeiten, einfach zu aufwendig und teuer, ohne eine subjektiv signifikante Qualitätssteigung zu bewirken. Bei Auchentoshan glaubt man an die komplexe dreifache Destillation, die den Whiskey leichter, vielschichtiger und aromatischer macht. Dieses Verfahren erinnert an ein Kolonnenbrennverfahren: anders als bei der herkömmlichen zweifachen Destillation wird hierbei eine intermediate still (Zwischenbrand) zwischen die wash still und die spirit still geschaltet. In der intermediate still werden bei Auchentoshan 90% des Mittelstücks des Rohbrandes aus der wash still sowie 10% aus dem vorangegangenen Lauf der intermediate still gebrannt, bevor dann in der spirit still zum dritten Mal gebrannt wird (Feinbrand). Dort treffen sich 50% aus der intermediate still und 50% aus dem vorangegangenen Lauf der spirit still – es entsteht ein etwa 81 prozentiger Brand. Dieser new make wird nun auf Trinkstärke mit Wasser verdünnt und dann in Eichenfässern gelagert. Der hohe Alkoholgehalt (zweimal gebrannter Whiskey hat einen Alkoholgehalt von 60-75 %) setzt Aromastoffe frei und macht den Whisky besonders weich, da bei der mehrfachen Destillation auch schwere Stoffe wie Proteine und Öle ausgesondert werden. Die Destille besitzt sieben Gärbottiche (je 38.000l) und drei Brennblasen (wash still 17.300l, intermediate still 8.000l, spirit still 11.500l). Damit werden jährlich 1,5 Millionen Liter Alkohol hergestellt. Auchentoshan verwendet vier unterschiedliche Fassarten: Bourbon Fässer, Oloroso Fässer, Pedro Ximenez Fässer und ungetoastete Fässer aus französischer Eiche. Diese Vielfalt schlägt sich auch in der Produktpalette wieder. Neben den Klassikern die 12,18 und 21 Jahre in Bourbon und Sherry Fässern reifen durften, bietet die Destille auch einen ausschließlich in Bourbon Fässern gereiften Whiskey ohne Altersangabe an, sowie einen "three wood" Whiskey, der zuerst in Bourbon, dann in Oloroso und schließlich in Pedro Ximenez Fässern reifte. Bildquelle: Facebookauftritt von Auchentoshan Michael Jackson Malt Whisky: *Eine klassische Lowland-Brennerei – nicht nur geografisch, sondern auch in ihrem Beharren auf der dreifachen Destillation. Die Whiskys sind leicht in Körper und Geschmack, aber keinesfalls langweilig. Wenn man Single Malt mag, aber auf Intensität verzichten kann, hat Auchentoshan die perfekte Lösung: Finesse. Eher Stan Getz als Sonny Rollins, eher Vivaldi als Beethoven. Auchentoshan (>>Ecke des FeldesOch´ntosch´n>offizielles

  • gegründet:
    1800
  • Besitzer:
    Suntory
  • Webseite
    www.auchentoshan.com

Auchentoshan 12 Jahre

25,40

1991 / 2014 Auchentoshan 22 Jahre - C&S Dram Senior - 53,1%

129,00