Logo Wein-Bastion Ulm
0

Loch Lomond Distillery

Lomond Industrial Estate, G83 0TL, Alexandria, Dunbartonshire, GB

Der See Loch Lomond ist der Namensgeber dieser Destille, die sich ganz im Süden am Ufer des Gewässers befindet. 1964 wurde der Bau von der Littlemill Distilling Company in Auftrag gegeben, 1966 wurde dort zum ersten Mal Whisky gebrannt. Wie so viele Destillen wurde auch Loch Lomond nach dem großen Whisky Boom in den 1980er Jahren stillgelegt. Glücklicherweise wurde sie bereits 1987 wiederbelebt, als Alexander Bulloch und die Firma Glen Catrine Ltd. die Loch Lomond Destille kauften. Später wurde die Brennerei an eine Gruppe privater Investoren verkauft. In den 1990er Jahren befand sich die Destille im Wandel. 1993 wurden zwei Coffey –Stills angeschafft, die für die Produktion von Grain Whisky bestimmt waren. Später kam eine weitere Coffey-Still hinzu, so dass Loch Lomond heute über 3 kontinuierliche Brennapparate verfügt. Zu den zwei bereits vorhandenen Lomond-Stills, kamen zu zwei späteren Zeitpunkten nochmals insgesamt vier hinzu. Das besondere an den Lomond-Stills ist, dass sie mehrere Kupferplatten in ihrem langen, geraden Hals haben, mit denen sich der Rückfluss und damit der Kupferkontakt des Destillates regulieren lässt. So können Destillate unterschiedlichsten Charakters in ein und derselben Brennblase hergestellt werden. Darüber hinaus besitzt die Destille zwei klassische Schwanenhals pot stills. Insgesamt können also theoretisch bis zu 11 unterschiedliche Destillate parallel in der Brennerei gebrannt werden. Loch Lomond gehört damit zu flexibelsten Brennereien Schottlands – vielleicht ja auch zu den innovativsten. Das dies nicht einem größeren Publikum bekannt ist mag daran liegen, dass die Destille mehrheitlich auf das Export- und Handelsmarkengeschäft spezialisiert ist. Deshalb wurde über die Brenntätigkeit nie im großen Stile berichtet. Seit 2007 ist Michael Henry bei Loch Lomond tätig, seit 2014 als Master Blender. Er ist gelernter Brauer und Brenner und arbeitete mehrere Jahre in der Braubranche, bevor er in die Whiskyindustrie wechselte. WHISKYs der Welt *Während in der Loch Lomond Distillery am südlichen Ende von Loch Lomond heute alle Arten von Scotch produziert werden, war es ursprünglich nur Malt. Die Brennerei wurde 1965 als Joint Venture zwischen Barton Brands of America und Duncan Thomas gegründet. 20 Jahre später ging sie in den Besitz von Alexander Bulloch und seiner Firma Glen Catrine Bonded Warehouses Ltd. Über. Die Pot Stills der Brennerei verfügen über Rektifikationskolonnen, die je nach Bedarf auf eine leichtere oder stärkere Spirituose eingestellt werden können.*

  • gegründet:
    1964
  • Kellermeister/-in:
    Master Blender Michael Henry
  • Webseite
    www.lochlomondgroup.com

2007 / 2020 Croftengea 12 Jahre - A.D. Rattray - 54,7%

60,34