Logo Wein-Bastion Ulm
0

Glenkinchie Distillery

EH345ET, Pencaitland, Tranent, East Lothian, GB

Unter den fünf „Whisky-Gebieten“ ist die Region der Lowlands das am südlichsten gelegene. Nahe der schottischen Hauptstadt Edinburgh findet man eine der wenigen verbliebenen Lowland-Destillen, die Glenkinchie Distillery. Sie liegt sehr idyllisch auf dem Land umgeben mit nichts als winzigen Dörfchen und endlosen Feldern. Ehemals wurde sie von John und Georg Rate 1825 als Milton Distillery gegründet. 1837 wurde sie umbenannt in Glenkinchie Distillery. Wie der Name schon vermuten lässt, kommt das Wasser für das Lebenselixier der Schotten, aus dem Kinchie Burn, einem Flüsschen, dass durch die Lammermuir Hills fließt. 1853 standen die Brennblasen in der Destille erst einmal still, denn die Brennerei wurde verkauft und zur Sägemühle umgebaut. 1880 belebte ein Konsortium aus Brauern, Blendern und Weinhändlern die Destille wieder und baute den roten Ziegelbau, so wie er heute immer noch erhalten ist. Während des Zweiten Weltkrieges behielt Glenkinchie als eine der wenigen Destillen die Produktion bei. Wie so viele andere hauseigenen Mälzereien, wurde auch die Tennenmälzerei von Glenkinchie im Jahre 1968 abgeschafft. Heute haben die meisten Destillen diesen Schritt der Produktion ausgelagert und lassen sich das reife Getreide direkt ins Haus liefern. Glenkinchie brennt mit nur zwei Kupferbrennblasen, die aber ein Volumen von 20.998 Litern haben, sowie einer wash still, die als die Größte in der Branche gilt, mit einem Fassungsvermögen von 30.963 Litern. Diese Art der stills wurde erst nach der Neugründung im Jahre 1880 angeschafft, der „neue Glenkinchie“ hat also mit der Milton Distillery und der „alten“ Glenkinchie Destille nicht mehr viel zu tun, der heutige Charakter wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts geschaffen. Gut hundert Jahre später übernahm der Getränkekonzern Diageo die Marke und brachte sie als den Lowlands Vertreter in ihrem Single Malt Kollektion auf dem Markt. Damit erreichte Glenkinchie zum ersten Mal ein größeres Publikum.

Michael Jackson Malt Whisky: *Glaubt man dem Etikett, ist dies >>The Edinburgh Maltdas herrlichste Getreideland, das ich je sah>Classic Malts

  • gegründet:
    1825 als Milton, 1837 zu Glenkinchie umbenannt
  • Besitzer:
    Diageo
  • Webseite
    www.discovering-distilleries.com oder www.malts.com

Glenkinchie 12 Jahre 0,2 l - Kleinflasche

11,95

2006 / 2018 Glenkinchie Distillers Edition 43% (G/291-7-D)

47,60

2007 / 2019 Glenkinchie Distillers Edition 43% (G/292-7-D)

47,30

Glenkinchie 12 Jahre

32,40