Logo Wein-Bastion Ulm
0

Arcus AS

Destilleriveien 11, 1481, Hagan, N

Etwas außerhalb von Gjellerasen, einem idyllischen kleinen Ort in Norwegen, befindet sich die Zentrale der Arcus Gruppe, zu der auch die Arcus AS gehört. Gjellerasen liegt ca. 17 km nordöstlich von Oslo. Das Firmengelände ist umgeben von nordischem Grün mit Blick in das Tal des Flusses Nitelva. Trotz dieser malerischen Umgebung ist die Arcus Gruppe ist ein international operierendes Unternehmen mit Niederlassungen in Dänemark, Schweden und Finnland. Der Vertrieb erstreckt sich neben Deutschland auch bis in die USA. Die Arcus Gruppe beherbergt unter ihrem Dach zwei Hauptzweige: zum einen die Firmen, die die Weinbranche bedienen, zum anderen die Firmen, die Spirituosen herstellen und vertreiben. Dazu gehört die Arcus AS. Sie ist der größte Hersteller und Händler von nordischen Spirituosen auf dem Markt. Gegründet wurde die Firma 1995, als das staatliche Unternehmen Vinmonopolet den Verkauf von den Segmenten Import/Export/Produktion/Lager abtrennte. Heute gehört die Arcus Gruppe dem Investment Unternehmen Ratos AS. Die Firma besitzt die Rechte an traditionellen nordischen Marken und zum Teil sehr alte Rezepturen. Zu den Produkten gehören: Gammel Opland, Lsyholm Linie, Braastad Cognac, Vikingfjord Vodka und die hierzulande sehr bekannte Linie Aquavit. Dem Tochterunternehmen Arcus Dänemark gehören andere bekannte Marken wie Aalborg Aquavit, Gammel Dansk und Malteserkreuz.

Aquavit wird seit dem 15. Jahrhundert hergestellt. Zunächst schrieb man dem aqua vitae (Lebenswasser) heilende Kräfte zu. Es wird aus Weizen oder Kartoffeln in pot stills gebrannt. Der Herstellungsprozess ist dem des Whiskys nicht unähnlich. Auch hier wird der Vor-und Nachlauf abgeschieden, das Destillat mit Wasser auf die gewünschte Trinkstärke herabgesetzt. Hochwertiger Aquavit reift in Eichenfässern, manchmal auch in gebrauchten Sherryfässern. Die individuelle Kräutermischung, die vor dem Destillationsprozess zugesetzt wird, gibt dem Brand seinen einzigartigen Geschmack. Die Herznote ist meistens der Kümmel, dann aber entfaltet sich ein wahres Potpourri der Aromen: Zimt, Kumin, Anis, Dill, Fenchel, Pfeffer und Orangen- oder Zitronenschale sind Zusätze, die in der Aquavit-Herstellung durchaus üblich sind. Der Ursprung der „Linie“ im Namen Linie Aquavit ist undurchsichtig und allem Anschein nach eher ein Zufall als ein bewusst eingesetztes Instrument zur Reifung des Schnapses. Es heißt, dass einige Fässer Aquavit auf ein Schiff verladen und nach einer langen Reise aus Versehen wieder in den Heimathafen zurück gebracht wurden. Man nimmt an, dass die Ladung schlicht nicht komplett verkauft werden konnte. Der Brand war in den Fässern großen Temperaturschwankungen und der salzigen Seeluft ausgesetzt, die Luftfeuchtigkeit variierte während der Reise ebenfalls sehr stark. Bei der Ankunft in der Heimat war man überrascht, wie weich und mild der gereifte Aquavit nun war. Seitdem wird jedes Fass der Marke Linie Aquavit auf die Reise geschickt: 19 Wochen lang und zweimal über den Äquator. Aquavit wird übrigens im Norden ungekühlt getrunken, damit sich die Aromen besser entfalten können.

  • gegründet:
    1995
  • Besitzer:
    Arcus Gruppe
  • Webseite
    www.arcus.no

Linie Aquavit

16,47