Logo Wein-Bastion Ulm
0

Beefeater Gin

20 Montford Place, SE115DE, London, UK

Die traditionelle britische Gin-Marke ist seit vielen Jahrzehnten aus der internationalen Barszene nicht mehr wegzudenken. Sie wird bis heute in London hergestellt und ist dabei die letzte große produzierende Destille in London. Angefangen hat alles freilich wesentlich kleiner, als die Familie Taylor 1820 in der Cale Street in London die „The Chelsea Distillery“ eröffnete. Doch es sollte immer noch viele Jahre dauern, bis in dieser kleinen Destille der Beefeater entstehen sollte. Zunächst wurde 1835 James Burrough in Devon geboren. Der Heranwachsende wollte Pharmazeut werden, was ihn zunächst nach Toronto, Kanada verschlug. Erst 1863 kehrte er nach Großbritannien zurück und kaufte die „The Chelsea Distillery“ für 400 £, um dort verschiedene Liköre, Fruchtgins und Punches herzustellen. Erst 1876 sattelte er auf Gin um und produzierte verschiedene Marken, von denen der Beefeater Gin schnell die Erfolgreichste wurde und sich zur Flaggschiff-Marke des Unternehmens mauserte. Anfang des 20. Jahrhunderts zog die Destille zum ersten Mal um und wurde mit neuen Brenngerätschaften ausgestattet, womit die Produktion gesteigert werden konnte. 1958 folgte ein weiterer Umzug, bei dem Burrough die Produktion an den heutigen Standort in Kensington verlegte. Bereits 1963 wurden drei von vier produzierten Flaschen in die USA importiert. 1987 endet nach über 100 Jahren das Engagement der Familie Burrough mit dem Verkauf an Whitbread, einem britischen Beherbergungsunternehmen. 2005 kam die Firma dann an Pernod Ricard. Seitdem sind einige Ableger des Original Beefeater London Dry Gins sowie Sondereditionen auf dem Markt gekommen. Der Original Gin besteht aus 12 Botanicals (u.a. Wacholder, Angelika Wurzel und Samen, Zitronenschale, Orangenschale, Süßholzwurzel) die in Alkohol mazeriert werden, bevor die Mischung dann gebrannt wird. Zum Verschnitt und zur Abfüllung wird der Feinbrand nach Schottland gebracht. Der Gin wird immer noch nach dem unveränderten Rezept aus dem 19. Jahrhundert gebrannt. Zu den bekanntesten Ablegern des Beefeater London Dry Gins gehört der Beefeater 24 Gin, zu dem Master Distiller Desmond Payne auf einer Japanreise inspiriert wurde.

Die japanischen Tonics waren viel zu süß für den herben Geschmack des Briten und so stieg Payne auf gekühlten Grünen Tee als Filler für seinen Gin um. Wieder daheim in London kreierte er den Beefeater 24 mit eher exotischen Botanicals wie Sencha, Grüner Tee, Koriandersamen, Mandel, Grapefruit und natürlich den klassischen Wacholder. Eine kleine Trivia zum Abschluss: der auf dem Etikett gezeigte Wachmann trägt eigentlich die Uniform der Yeoman of the guards, die Leibwache der britischen Könige. Die eigentlichen Beefeater werden Yeoman Warders genannt und sind für die Bewachung des Towers zuständig. Zwar entstanden die Warders aus der Leibwache heraus, allerdings sind sie auch heute noch klar durch ihre unterschiedlichen Uniformen unterscheidbar. Der Name Beefeater gab die damalige Bevölkerung den Wachen, da in Ihrem Sold immer eine Fleischration enthalten war.

  • gegründet:
    1820
  • Besitzer:
    Pernod Ricard
  • Webseite
    www.beefeatergin.com

Beefeater Gin 47% - 1,0 l - Grossbritannien

17,93

Beefeater 24 Dry Gin - 45% - 0,7 l - Grossbritannien

19,50