Logo Wein-Bastion Ulm
0

Baron de Cygnac

32110, Nogaro, FR

Bei Wasser denkt man eigentlich an Bewegung – beim Armagnac, dem ältesten „Eau de Vie“ Frankreichs ist aber gerade die Ruhe der langen Lagerung und Reifung in den Eichenholzfässern der ausschlaggebende Punkt. In der Gascogne haben Landwirtschaft und Weinbau eine überaus lange Tradition. Den zum Teil recht langen, trockenen und heißen Sommern stehen vergleichsweise kurze und milde Winter gegenüber. Dieser maritime Einfluss prägt den Charakter der Armagnac-Weine und begünstigt den Weinbau. So wurde im Laufe der Jahrhunderte eine landwirtschaftlich geprägte Kulturlandschaft geschaffen, die gern mit der Toskana verglichen wird. Das Armagnac-Gebiet steht für eine fast einzigartige Aromen-Struktur mit vergleichsweise zurückhaltender Mineralik im Körper und einem einzigartigen Bukett. Die drei Anbaugebiete des Armagnac gliedern sich in Bas-Armagnac, Haut-Armagnac und Ténarèze, wobei bas (=unteres) und haut (=oberes) Armagnac tatsächlich geografisch zu verstehen sind. Das Haus Baron de Cygnac liegt in der Gemeinde Nogaro direkt am Fluss Midouze, am historischen Verlauf des französischen Jakobswegs. Der aus dem Bas-Armagnac stammenden Jahrgangs-Armagnac trägt auf seinem Label einen weißen Schwan – französisch: cygne. Ein Jahrgangsarmagnac oder auch Millésime genannt wird aus den Weinen eines Jahrgangs hergestellt und reift mindestens ein Jahr in Eichenholzfässern, oft sind es aber auch 20 Jahre und mehr.

1964 Baron de Cygnac Armagnac AC in Holzkiste

167,00

1953 Baron de Cygnac Armagnac AC in Holzkiste

377,90

1992 Baron de Cygnac Armagnac AC in Holzkiste

67,60

1945 Baron de Sigognac Armagnac AC in Holzkiste

464,55

1990 Baron de Cygnac Armagnac AC im Geschenkkarton

66,60

1961 Baron de Cygnac Armagnac AC in Holzkiste

197,80