Logo Wein-Bastion Ulm
0

Companhia Müller de Bebidas

Estrada Municipal PNG 349, 13638-8, Pirassununga , BR

Brasilien ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde und das bevölkerungsreichste Land in Südamerika. Im Amazonas-Tiefland im Norden ist die Landschaft von ausgedehnten Regenwäldern, im Süden von Hochebenen, Hügeln und Gebirgen geprägt. Während die Landwirtschaft sich hauptsächlich auf den Süden und die Savannengebiete des Mittelwestens zentriert, lebt der Großteil der Bevölkerung in der Nähe der Atlantikküste. Das Klima in Brasilien ist überwiegend tropisch mit geringen jahreszeitlichen Schwankungen der Temperaturen. Im Jahre 1959 wurde in der Stadt Pirassununga von Guilherme Müller – einem Brasilianer mit deutschem Ursprung – das Unternehmen Müller, Franco & Cia Ltda gegründet und mit der Produktion und dem Handel von Cachaca 51 begonnen. In den 60ern brachte Guilherme Müller die Spirituose in Fässern zu seinen Kunden, die den Cachaca dann in 600ml Bierflaschen abfüllten. Erst im Laufe des Jahrzehnts begann man damit, ihn in 1l durchsichtige Flaschen abzufüllen. 1974 wurde in eine modernere Abfüllung investiert, um die immer größer werdende Nachfrage bedienen zu können und die erste große Werbekampagne wurde ins Leben gerufen. In den 80ern erweiterten einige Mitarbeiter die Firma, um besser expandieren zu können. Dies hatte zur Folge, dass in den 1990ern Cachaca 51 die führende Marke in Brasilien wurde und man begann, in andere Länder zu exportieren - Japan war das erste Exportland. In den folgenden Jahren kamen der Domus Cognak und auch alkoholfreie Getränke auf den Markt, aber die Produktion von Cachaca hat die heutige Firma Companhia Müller zum Marktführer weltweit gemacht. Als Rohstoff für die Herstellung von Cachaca dient der Zuckerrohrsaft, der dann mit Wasser verdünnt und mit Hefe versetzt bis zu 36 Stunden in Edelstahl Behältern gärt. Danach folgt das Brennen in Edelstahl-Kolonnen oder auf traditionelle Weise in Kupferbrennblasen. Dem fertigen Destillat darf in Brasilien bis zu 30g Zucker pro Liter zugefügt werden – ab mehr als 6 Gramm muss Cachaca dann mit dem Begriff „adocada“ (nachgezuckert) gekennzeichnet werden. Cachaca kann jung abgefüllt werden oder aber in Fässern reifen, dafür dürfen 22 verschiedene Holzsorten verwendet werden. Die bräunliche Farbe einiger Marken stammt von den Eichenfässern. Findet die Reifung in Fässern mit maximal 700 Litern statt, darf Cachaca als „envelhecida“ (gealtert) bezeichnet werden.

  • gegründet:
    1959
  • Webseite
    ciamuller.com.br

Cachaca 51 1,0 l

13,05