Logo Wein-Bastion Ulm
0

Chateau Montifaud

36 Route d'Archiac, 17520, Jarnac-Champagne, FR

Der Begriff Cognac steht nicht nur für den weltberühmten Weinbrand, sondern auch für sein Herkunftsgebiet im Südwesten Frankreichs. Schon zu Römerzeiten wurde hier Wein angebaut, der sich hervorragend zum Brennen eignete, wie sich später – etwa im 12. Jahrhundert - herausstellte. Ende des 16. Jahrhunderts wurde dann entdeckt, dass der Wein schon nach dem zweiten Brennvorgang klar und rein wird – mehr oder minder war das die Geburtsstunde des Cognacs. Jarnac-Champagne, wo das Chateau Montifaud angesiedelt ist, ist eine kleine Stadt im Departement Charente-Maritime. Die Böden der Region sind stark kalkhaltig, was sich maßgeblich auf die Qualität des Cognacs auswirkt. Das Klima in dieser Region ist gemäßigt und wird vom Golfstrom stark beeinflusst. Château Montifaud wurde 1837 von Augustin Vallet gegründet und wird seit Oktober 2000 von Laurent Vallet nun in der 6. Generation geführt. Die Familientradition fortführend wurde bei der Übernahme durch Laurent ein Teil des lagernden Cognacs in das sogenannten Paradies umgelagert, damit auch jener von den künftigen Generationen verkauft werden kann. Das Paradies ist eine Art Geheimkammer der Cognacproduzenten, in der Brände aus dem regulären Produktionsablauf eingelagert und am besten für die nächsten 50 bis 100 Jahre vergessen werden. So kommt es, dass auf dem Weingut noch Cognac von Pierre Vallent (zweite Generation) lagert, der bereits 1830 gebrannt wurde. Auch die Tatsache, dass das bei Montifaud echte Winzercognacs herstellt werden, bei denen vom Anbau bis zur Abfüllung alles in Familienhand bleibt, ist heutzutage eine Besonderheit. Diese Fakten machen Château Montifaud – das nebenbei erwähnt als einer der letzten Produzenten noch die Bezeichnung Château führt – zu einem interessanten Betrieb in Sachen Qualität, Authentizität und Verfügbarkeit echter Raritäten. Die Trauben für die Cognacs stammen ausschließlich von den 90ha eigenen Weinbergen aus den beiden erstklassigen Gebieten der Grande Champagne und der Petite Champagne. Dabei setzt die Familie Vallet auf die Rebsorten Colombard, Folle Blanche und Ugni Blanc. Die Cognacs, deren Trauben aus der Grand Champagne stammen, bestechen durch ihre Fruchtigkeit, bei denen aus der Petite Champagne duftet der Brand eher nach getrockneten Blüten.

Vieux Pineau des Charentes blanc ist ein Likörwein, der durch das Mischen von Traubenmost und Cognac gewonnen, mindestens 5 Jahre in Eichenfässern gelagert wird und einen Alkoholgehalt zwischen 16 und 22Vol.% aufweist. Der Legende nach ist der Pineau das Ergebnis eines Zufalls und wurde im Jahr 1589 entdeckt. Ein Winzer aus der Charentais hat fälschlicherweise eine Menge Traubenmost in ein Fass gegossen, in dem bereits ein Teil Cognac lagerte. Ein paar Jahre später, als das Fass geöffnet wurde, entdeckte man so den Pineau des Charantes. Vermarktet wurde er allerdings erst Anfang der 1920er von dem Winzer Émile Daud aus Burie.

  • gegründet:
    1837
  • bewirtschaftete Fläche:
    90 ha
  • Kellermeister/-in:
    Laurent Vallet
  • Besitzer:
    Familie Vallet

Chateau Montifaud - Vieux Pineau des Charentes blanc

15,50