Logo Wein-Bastion Ulm
0

Domaine Charles Baur

29, Grand Rue, 68420, Eguisheim, F

Vor Jahrmillionen war die Gegend um das elsässische Örtchen Eguisheim vermutlich ein sehr ungemütliches Gebiet. Tektonischen Bewegungen warfen den Boden auf, schufen die Vogesen, deren Ausläufer und die Rheinebene. In dieser turbulenten Zeit wurden die Voraussetzungen für die Bodenvielfalt des heutigen Elsass geschaffen. Es gibt sowohl Kalkböden, als auch Böden aus Lehm, Mergel oder Sandstein, oder eine Mischung aus diesen Komponenten. In der Römerzeit wurde der erste Weinbau betrieben, heute ist Eguisheim ein malerischer Ort mit viel Charme und Lokalkolorit. Mehrfach wurde er für seine außergewöhnliche Blumenpracht in den Straßen ausgezeichnet und gilt als einer der schönsten Orte Frankreichs. Genau hier, etwa fünf Kilometer südlich von Colmar, hat das Weingut Domaine Charles Baur seinen Gutshof, der 1930 von Albert Baur gekauft wurde. 1948 stellte sein Sohn Charles Baur auf Flaschenabfüllung um und begann mit eigenem Marketing. Zwei Jahre später stieß Anne Baur zum Team. Die Frau von Charles stammte eigentlich aus einer Familie von Gemüsebauern, entwickelte aber den Weinbaubetrieb mit ihrem Mann zusammen immer weiter, ohne den eigenen Bauernhof aufzugeben. In dieser Zeit wurden auch die Weinberge der Domaine Charles Baur erweitert. 1980 übernimmt Charles‘ Sohn Armand das Weingut und macht sich einen Ruf als gewissenhafter und anspruchsvoller Winzer. Seine Frau Brigitte Baur kümmert sich bis heute um die Verwaltung, die Weinberge und das Weinlese-Team.

Sohn Arnaud ist der jüngste Spross des Baur-Geschlechts und seit 2009 im Weingut aktiv. Der studierte Landwirtschaftsingenieur mit Fachrichtung Weinbau und Önologie will so natürliche Weine wie möglich herstellen. Dafür betrachtet er den gesamten Produktionsprozess bis hin zur Abfüllanlage, die er gerne erneuern würde, um die Schwefelung bei der Abfüllung zu reduzieren. Einen wichtigen Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit tat das Team im Jahr 2009, als die Umstellung auf biologischen Weinbau begann. Diese Umstellung wurde 2011 beendet; seitdem ist das Weingut bio-zertifiziert. Arnaud legt seine Kreationen gerne in ein großes Holzfass. „Die Erfahrung hat gezeigt“, so sagt Arnaud, „dass die alten großen Holzfässer zwar keinen Geschmack mehr abgeben, aber den Wein offener in den Aromen machen“. Abgefüllt wird übrigens in den klassischen schlanken flûtes, den hohen Elsässer Schlegelflaschen. Durch den langen deutschen Einfluss im französischen Grenzgebiet, hat sich der Weinbau anders entwickelt als im übrigen Frankreich, besonders bei den Rebsorten zeigen sich hier Unterschiede. Bei Baur wachsen neben dem populären Riesling, Gewürztraminer, Grauburgunder, Spätburgunder, Sylvaner, Muscat und, für den hauseigenen Crémant, Weissburgunder, Auxerrois und Chardonnay. Insgesamt bewirtschaften die Baurs eine Rebfläche von 17 Hektar in 55 Parzellen mit zum Teil unterschiedlichen Bodentypen. In drei Grand Cru-Lagen können sie Weinberge ihr eigen nennen, in den Lagen Eichberg, Pfersigberg und in der Brand, einer Lage bei Turckheim etwas nördlich von Eguisheim. Diese Weine werden mit der Lagenbezeichnung und der Rebsorte auf dem Etikett verkauft, einzig der Riesling, Gewürztraminer, Muscat und Grauburgunder sind dafür zugelassen. Weitere Weine von Baur kommen unter der AOC Alsace in den Handel, auch sie stammen alle aus den Weinbergen um Eguisheim.

  • gegründet:
    1930
  • bewirtschaftete Fläche:
    14ha
  • Mitgliedschaft/Verbände:
    k.A.
  • Kellermeister/-in:
    Armand & Arnaud Baur
  • Besitzer:
    Armand Baur
  • Webseite
    www.vinscharlesbaur.fr
Angebote dieses Erzeugers:

2017 Domaine Charles Baur - Pinot Gris

11,75

Domaine Charles Baur Cremant d'Alsace AC brut

13,26

2015 Domaine Charles Baur Riesling Grand Cru Brand

18,04

2016 Domaine Charles Baur - Riesling d'Alsace AC

10,29

2017 Domaine Charles Baur - Edelzwicker AC

8,68

2016 Domaine Charles Baur - Pinot Blanc d'Alsace AC

9,16