Logo Wein-Bastion Ulm
0

Weingut Wolfgang Klopfer

Gundelsbacher Str. 1, 71384, Weinstadt-Großheppach, DE

Seit etwa 500 Jahren ist die Familie Klopfer bereits im Remstal beheimatet. Erst in den 1980er Jahren stellte Wolfgang Klopfer vom Mischbetrieb auf reinen Weinbau um. Mittlerweile werden rund 10ha in Südhanglagen kultiviert. Auf Grund dieser idealen Lagen müssen die Weine nur in schwierigen Jahren verbessert werden. Natürlichkeit im Wein ist die Folge ökologischen Denkens und der genauen Beobachtung, wo welche Reben am besten plaziert sind. Die geringen Erträge potenzieren dann die natürlichen Anlagen. Die Weingärten erstrecken sich von der Hangkehle bis in 400 Meter Höhe. Bildquelle: www.weingut-klopfer.de

Gerhard Eichelmann Deutschlands Weine 2015: *Die Weinberge von Wolfgang Klopfer liegen in Großheppach in den Lagen Steingrüble (mit den Gewannen Trosthalde und Klinenberg) und Wanne, sowie im Kleinheppacher Greiner, aber auch in Grunbach (Klingle), Gundelsbach und Geradstetten (Lichtenberg), hinzu kommt eine terrassierte Steillage im Cannstatter Zuckerle, in der Riesling angebaut wird. Rote Sorten nehmen zei Drittel seiner Fläche ein. Trollinger, Schwarzriesling, Lemberger und Spätburgunder sind die Hauptsorten. Seit 1995 baut er auch Merlot, Cabernet Dorio und Cabernet Dorsa an, zuletzt pflanzte er Frühburgunder und Zweigelt. Wichtigste Weißweinsorte ist Riesling, dazu gibt es Sauvignon Blanc und Sauvignon Gris, Weiß- und Grauburgunder. Wolfgang Klopfer hat von Beginn an das Gros seiner Weine trocken ausgebaut. Die komplette Ernte wird über die Flasche vermarktet, fast ausschließlich an Privatkunden. Seit 1. September 2013 ist Sohn Christoph im Betrieb, kümmert sich überwiegend um den Keller. Das Weingut befindet sich in der Umstellung auf biologischen Weinbau. Neue Kolletkion Die Weine gewinnen an Präzision, vor allem die Weißweine legen weiter zu wie der wunderschön reintönige, zupackende Sauvignon Blanc. Viel faszinierender noch ist der Sauvignon Gris, besitzt Struktur und Kraft, Substanz und Druck. Die trockene Riesling Spätlese aus dem Steingrüble ist der beste Riesling, den wir bislang von Klopfers vorgestzt bekamen, er besitzt Fülle und Kraft, an der Spitze ist der Wettbewerb groß: Der Spätburgunder aus dem Steingrüble (Klingenberg) ist kraftvoll und klar, der Lemberger aus dem Greiner besitzt reintönige Frucht, Substanz und Druck, unsere leichte Präferenz gilt dem Zweigelt aus dem Steingrüble (Trosthalde), der viel Kraft, Druck und Länge besitzt. Im Aufwind!* Gault & Millau WeinGuide Deutschland 2015: *Wolfgang Klopfers restsüße Riesling Spätlese vom Zuckerle hat in diesem Jahr eine feine Rasse, die trockene Variante vom Steingrüble hingegen gefällt mit schönem Fruchtvolumen am Gaumen, ist aber dennoch wohltuend schlank. Auch der Weißburgunder zeigt cremige Dichte, aber angenehm gemäßigten Alkohol. Der Sauvignon Blanc ist kristallklar, aber recht zurückhaltend im Sortenaroma. Deutlich mehr Charakter und reiche Frucht hingegen findet man beim Sauvignon Gris. Toll die Rotweine, die sich alle durch eine geschliffene, unaufgeregte Art auszeichnen. Der Lemberger** hat tolle Frucht und Finesse. Die Cuvee >>K>Modus K

  • gegründet:
    1980
  • bewirtschaftete Fläche:
    11ha
  • Mitgliedschaft/Verbände:
    Württemberger Weingüter e.V.
  • Kellermeister/-in:
    Wolfgang Klopfer
  • Besitzer:
    Wolfgang und Dagmar Klopfer
  • Webseite
    ww.weingut-klopfer.de