Logo Wein-Bastion Ulm
0

Weingut Graf von Bentzel-Sturmfeder

Sturmfederstr. 4, 74360, Ilsfeld-Schozach, D

Das Strumfederische Weingut wird bereits Ende des 14. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt und liegt im idyllischen Weinörtchen Schozach, südöstlich von Heilbronn. Durch die lange Geschichte scheint das Weingut, zwischen Backhaus und Dorfplatz gelegen, organischer Bestandteil der dörflichen Infrasturktur. Graf Kilian von Bentzel-Sturmfeder und seine Mannen bewirtschaften heute rund 15ha Rebflächen, auf denen sage und schreibe 12 verschiedene Rebsorten angebaut werden. Die teilweise sehr schweren Lehm- und Keuperböden erbringen in Verbindung mit einem interessanten, von starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht gebrägten Kleinklima, vergleichsweise kräftig strukturierte Weine, die ein hervorragendes Reifepotenzial mit sich bringen. Der vornehmlich klassische Ausbau in großen Holzfässern unterstreicht diese Typizität nochmals.

Gerhard Eichelmann Deutschlands Weine 2020 *Die Geschichte des Sturmfederschen Weingutes reicht bis 1396 zurück, als Ritter Friedrich Sturmfeder von Graf Eberhard von Württemberg ein Gut in Schozach zu Lehen erhielt. Seit 1996 leitet Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder den Betrieb, seit 2001 ist er auch Eigentümer des Weinguts. 2010 wurde das Hotel „Landhaus Sturmfeder“ eröffnet. Die 15 Hektar große Süd-Südost-Lage Schozacher Roter Berg mit ihren schweren Lehmkeuperböden gehört dem Weingut seit dem 19. Jahrhundert im Alleinbesitz. Drei Viertel der Rebfläche nehmen rote Sorten ein, hauptsächlich Burgundersorten wie Spätburgunder, Samtrot, Clevner und Schwarzriesling, dazu Lemberger, St. Laurent, Acolon, Cabernet Dorsa und Dornfelder. Alle Rotweine werde in Eichenholzfässern ausgebaut. Wichtigste weiße Rebsorte ist Riesling, es folgen Weiß- und Grauburgunder sowie Gewürztraminer, 2012 brachte Sauvignon Blanc den ersten Ertrag. Kollektion Im vergangenen Jahr standen gleich vier starke Große Gewächse an der Spitze einer ansonsten sehr gleichmäßigen Kollektion. Die Großen Gewächse bleiben nun ein klein wenig hinter ihren Vorgängern zurück, dafür zeigt sich der Rest der Kollektion leicht verbessert, so die mit 2 Sternen versehenen Weine: Der Grauburgunder ist füllig und saftig bei reifer Frucht, der Merlot ist reintönig, fruchtbetont, zupackend. Unter den weißen 3 Sternen-Weinen stechen der füllig, strukturierte Weißburgunder und der reintönige, zupackende Sauvignon Blanc hervor. Beide sind sehr gut, dies gilt auch im roten Segment für den im Holz ausgebauten 3 Sterne-Lemberger, der frisch und reintönig ist. Noch besser gefällt uns der Cabernet Sauvignon, der reife Frucht zeigt, etwas Cassis, reintönig und strukturiert ist. Zu den Großen Gewächsen: Der Riesling ist kompakt füllig, der Spätburgunder gewürzduftig, kraftvoll, was auch für den saftigen Lemberger gilt, der gute Struktur und Substanz besitzt.* Falstaff Wein Guide Deutschland 2020 *In den vergangenen Jahren hat Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder mit seinem Kellermeister Holger Matz sein Gut wieder an die Spitze der Württemberger Betriebe herangeführt. Gegründet 1396 von Ritter Friedrich Sturmfeder, blickt das Weingut am Schozacher Roter Berg bereits auf über 620 Jahre Weinbaugeschichte zurück. Die Lage Schozacher Berg mit ihren schweren Lehm-Keuper-Böden befindet sich im Alleinbesitz. Hier entstehen Weine mit Struktur und Potenzial, die oft im Eichenfass veredelt werden, was gerade dem kraftvollen und tiefwürzigen Lemberger-GG gut bekommen hat.* Vinum Weinguide Deutschland 2020 *Bentzel-Sturmfeders Schozacher Lemberger hat angenehm frische Johannisbeerfrucht und der Cabernet Sauvignon bietet unaufdringliche Würze. Merklich mehr Charakter hat jedoch der Cabernet Dorsa. Der Spätburgunder GG zeigt selbstbewusste Holzwürze, besser eingebunden ist dies beim Lemberger GG mit guter Struktur. Der Schozacher Riesling hat schöne Frucht und Schliff, eine gewisse Herzhaftigkeit und feste Persönlichkeit prägen das Große Gewächs.* Gault & Millau Weinguide Deutschland 2020 *Das adelige Weingut zu sehen ist immer wieder beeindrucken. 600 Jahre Geschichte sorgen hier für ein ganz besonderes Flair. So ist es ein Segen, dass Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder das Landhaus „Sturmfeder-Hotel“ gegenüber seinem Weingut komplett neu aufbauen konnte. In dem wunderschönen Ambiente kann man nun auch die Premiumweine vom Schozacher Roten Berg verkosten. Diese Reblage zeichnet sich durch ihr kühleres Mikroklima aus sowie durch die verschiedenartigen Gesteinsformationen wie Kalk, Muschelkalk und Tuff.* Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 *Gegründet 1396 von Ritter Friedrich Sturmfeder, blickt das Weingut am Schozacher Roten Berg bereits auf über 620 Jahre Weinbaugeschichte zurück – somit dürfte es zu den ältesten Weinbaubetrieben Europas gehören. Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder mag es kräftig bei seinen Rotweinen, die Eiche ist zu spüren, was dem Lemberger mitunter besser als dem Spätburgunder steht. Auch bei den Weißweinen ist Eiche im Spiel und steht dem Sauvignon Blanc gut. Der Riesling ist ein freudiger, gelungener Wein, voller Spannkraft und Potenzial. Wer es kräftig mag, ist hier richtig.* Gault & Millau Weinguide Deutschland 2019 *Schon jung beschloss Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder, dass er sich als Erster der Familie selbst um das über 600 Jahre alte Weingut kümmern möchte. Damit entschied er sich 1996 auch für Schozach als Lebensmittelpunkt. 2010 ging mit der Eröffnung seines Hotels Landhaus Sturmfeder ein großer Wunsch in Erfüllung. Mit seinem Kellermeister Holger Matz hat er in den letzten Jahren eine stetige Qualitätssteigerung bewirkt. Die Weine wirken subtil und elegant, dabei charaktervoll und sind hervorragende Essensbegleiter, wie der so feine Spätburgunder Großes Gewächs und der große Lemberger Großes Gewächs. Einen herben Schlag in Form von großen Frostschäden musste Besitzer Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder leider in 2017 hinnehmen.* Vinum Weinguide Deutschland 2019 *Graf von Bentzel-Sturmfeder hat einen guten Spätburgunder GG mit ambitionierter Struktur im Keller. Das Pendant vom Lemberger gefällt mit samtigem Tannin. Der Weißburgunder GG zeigt unaufgeregte Eleganz, der Riesling hat geschmeidige Fruchtfülle und seidiges Kleid. Der Spätburgunder aus Erster Lage ist ein feiner Wein mit Charme, der Lemberger dieser Klasse hat angenehm frische Art. Hübsche Kirschfrucht zeigt der St. Laurent.* Gerhard Eichelmann Deutschlands Weine 2019 *Die Geschichte des Sturmfederschen Weingutes reicht bis 1396 zurück, als Ritter Friedrich Sturmfeder von Graf Eberhard von Württemberg ein Gut in Schozach zu Lehen erhielt. Seit 1996 leitet Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder den Betrieb, seit 2001 ist er auch Eigentümer des Weinguts. 2010 wurde das Hotel „Landhaus Sturmfeder“ eröffnet. Die 15 Hektar große Süd-Südost-Lage Schozacher Roter Berg mit ihren schweren Lehmkeuperböden gehört dem Weingut seit dem 19. Jahrhundert im Alleinbesitz. Drei Viertel der Rebfläche nehmen rote Sorten ein, hauptsächlich Burgundersorten wie Spätburgunder, Samtrot, Clevner und Schwarzriesling, dazu Lemberger, St. Laurent, Acolon, Cabernet Dorsa und Dornfelder. Alle Rotweine werden in Eichenholzfässern ausgebaut. Wichtigste weiße Rebsorte ist Riesling, es folgen Weiß- und Grauburgunder sowie Gewürztraminer, 2012 brachte Sauvignon Blanc den ersten Ertrag. Kollektion Die neue Kollektion präsentiert sich in der Spitze so geschlossen und stark wie noch nie. Vier Große Gewächse gibt es inzwischen, der neue Weißburgunder besitzt Fülle und Saft, viel reife Frucht und Substanz. Der Riesling steht ihm nicht nach, ist kraftvoll und strukturiert bei klarer reifer Frucht und auch der dritte vorgestellte Weißwein, der Sauvignon Blanc, ist sehr gut, er ist duftig, füllig und klar. Im roten Segment überzeugt der zupackende, mit Künstleretikett ausgestattete Cabernet Sauvignon, die Erste Lage-Rotweine besitzen Kraft und Struktur, der Spätburgunder mit seiner intensiven Frucht gefällt uns besonders gut. An der Spitze stehen auch im roten Segment die Großen Gewächse: Der Spätburgunder besitzt gute Konzentration und intensive Frucht, gute Struktur und Frische, der gewürzduftige Lemberger ist kraftvoll, fruchtintensiv, strukturiert und lang.*

  • gegründet:
    1396
  • bewirtschaftete Fläche:
    15ha
  • Mitgliedschaft/Verbände:
    VDP
  • Kellermeister/-in:
    Holger Matz
  • Besitzer:
    Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder
  • Webseite
    www.sturmfeder.de
Angebote dieses Erzeugers:

2017 Graf Bentzel-Sturmfeder Dachreiter Spätburgunder trocken 1,0l

7,15

2018 Graf Bentzel-Sturmfeder - Dachreiter Lemberger trocken 1,0 l

7,15