Logo Wein-Bastion Ulm
0

Parigot & Richard - Cremant de Bourgogne

9, Rue du Jarron, 21420, Savigny-les-Beaune, F

Im Osten Frankreichs zieht sich das Anbaugebiet Burgund von Dijon im Norden bis fast nach Lyon im Süden der Republik. Im nördlichen Teil des Burgund erstreckt sich das Gebiet der Côte d‘Or, dessen südlicher Teil Côte de Beaune genannt wird. Hier wird vor allem Rotwein aus Pinot Noir erzeugt und nicht wenige Weine aus diesem Anbaugebiet sind weltberühmt. Das Klima ist kontinental, mit ausgeprägten Jahreszeiten: auf kalte, oft regenreiche Winter folgen milde Frühlingsmonate und warme Sommer. Etwa 3,5 Kilometer westlich der Stadt Beaune liegt das Örtchen Savigny-lès-Beaune. Hier hat ein kleiner, handwerklicher Betrieb seinen Sitz, der sich ganz einer anderen Spezialität der Region widmet: dem Crémant de Bourgogne. Seit dem 17.10.1975 ist dieser Begriff eine geschützte Herkunftsbezeichnung, nur Crémant-Erzeuger sind berechtigt, die Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Aligoté zu verschneiden, um daraus den feinperligen Schaumwein der Gegend herzustellen. Das Weingut Parigot & Richard hat seinen Sitz ganz unaufällig in einer kleinen Gasse des Dorfes. Hier werden seit 1907 Crémants nach dem traditionellen Verfahren, also mit der zweiten Gärung in der Flasche, hergestellt. Stammvater Emile Parigot war der erste Winzer, der mit diesem Verfahren seinen Crémant herstellte. Nur rund 130.000 Flaschen verlassen jedes Jahr das Weingut, und nur ein Bruchteil davon wird exportiert. Der heutige Besitzer ist Alain Georger, ehemals diplomierter Psychologe, der nach der Heirat mit der Winzertochter Martine mit einem Betrieb dastand, den es zu führen galt. Der Quereinsteiger nahm die Herausforderung an und hat maßgeblich zu der guten Reputation des Betriebes beigetragen. Die Trauben werden bei Parigot von Hand gelesen und in kleinen, nur leicht gefüllten Erntekisten in das Weingut eingebracht. Auf jeden Fall will man hier das Zerquetschen der Trauben um jeden Preis verhindern. Um eine noch bessere Qualität zu erreichen, werden die Beeren am Förderband noch einmal selektiert, bevor sie ganz nach Vorschrift mit den Stielen in die Presse kommen. Die Lagen von Parigot werden einzeln gelesen und gekeltert. Den Verschnitt der Stillweine nimmt Alain Georger im darauffolgenden Frühjahr vor. Dem in Flaschen abgefüllten Stillwein werden Gärhefen und Zucker für die zweite Gärung zugesetzt, die dann in den folgenden sechs bis acht Monaten stattfindet. Danach reifen die unvollendeten Crémants weitere 18-36 Monate auf dem Hefelager in der Flasche. Um das Hefedepot in den Flaschenhals zu bringen, wird jede einzelne Flasche von Hand in Rüttelpulten gerüttelt, bis sie fast senkrecht in den Pulten stehen. Der Hefepfropf im Flaschenhals wird dann schockgefroren und entfernt, diesen Vorgang nennt man "Degorgieren". Parigot & Richard stellt auch Jahrgangs-Crémants her, sowie eine Besonderheit der Region, den „Bourgogne Mousseux Rouge“. Dieser versektete Rotwein war vor der Einführung des Crémant noch weitaus gefragter, heute ist dieser Schaumwein ein Teil des traditionellen Erbes von Parigot. Der Burgunderrotwein wird ebenfalls in der Flasche vergoren und passt gekühlt auch zu deftigen und ausgefallenen Gerichten.

  • gegründet:
    1907
  • Besitzer:
    Alain Georger
Angebote dieses Erzeugers:

2014 Parigot Brut Blanc 1,5 l - Magnum Cremant de Bourgogne

31,34

Parigot & Richard - Manifeste Brut Rouge Vin Mousseux de Bourgogne AOC

15,36

Parigot & Richard - Monochrome Brut Rose 1,5 l - Magnum Cremant de Bourgogne AC

33,73

Parigot & Richard - Origines Brut Blanc 1,5 l - Magnum Cremant de Bourgogne AOC

33,73

Parigot & Richard - Monochrome Brut Rose Cremant de Bourgogne AC

14,63

Parigot & Richard - Brut Rose Cremant de Bourgogne AC

13,06