Logo Wein-Bastion Ulm
0

Fattoria Le Pupille

Piagge Del Maiani 92 A, 58100, Grosseto, IT

Noch im 18. Jahrhundert, als andernorts schon lange Wein kultiviert wurde, war der Küstenstreifen südlich und nördlich der Stadt Grosseto ein malariaverseuchtes Sumpfgebiet. In diesen Sumpf traute man sich nicht freiwillig und so war die Gegend weder für die Herren von Siena noch derer von Pisa von Bedeutung, nur als Hafenstützpunkte wurde sie genutzt. Erst 1828 wurde ein Projekt genehmigt, dass den Bau eines Entwässerungskanal vorsah, die Arbeiten wurden 1830 abgeschlossen. Damit waren die endgültige Trockenlegung der Sümpfe und damit die Ausrottung der Malaria noch nicht geschafft. Erst im späten 19. Jahrhundert und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Maremma erneut drainiert. Heute ist freilich von diesem, für die damalige Bevölkerung, dunklen Kapitel wenig zu spüren. Die Toskana hat seit den 1980er Jahren einen enormen Aufschwung erfahren und ist touristisch sowie weinbaulich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Einen Anteil daran hat auch Elisabetta Gepetti, die der Maremma und dem traditionellen Morellino zu neuem Glanz verhalf. Schon im Weinbaubetrieb ihrer Familie lernte Elisabetta über die Kunst, Wein zu machen. Als 20jährige wusste sie nach eigener Aussage schon, dass sie gerne einmal ihren eigenen Wein herstellen wollte. Warum sie trotzdem Kunsthistorik studierte und erst Anfang der 1980er Jahre mit dem Weinbau anfing, ist nicht bekannt. Die Mutter von fünf Kindern war 1992 in dessen Gründungsjahr Vorsitzende des Morellino di Scansano Consortiums und hat sich über die Jahrzehnte einen ausgezeichneten Ruf in der Region erarbeitet. Anfang der 1980er Jahre kaufte sie die Fattoria Le Pupille, ein altes Gutshaus in der Nähe des Dorfes Pereta bei Grosseto. 1982 brachte sie dann ihren ersten eigenen Wein heraus; einen 1978er Morellino Riserva. 1985 trugen die Jahre zuvor gepflanzten Cabernet Sauvignon Reben erste Früchte, 1987 wurde dann der erste Jahrgang des Saffredi, dem supertoskanischen und roten Aushängeschild des Weingutes, herausgebracht. Der berühmte Önologe und Erfinder des Sassicaia, Giacomo Tachis unterstütze Elisabetta bei der Herstellung, er kannte sich zu diesem Zeitpunkt mit der Lancierung der sogenannten Supertoskaner (Weine aus für die DOC nicht zugelassenen Traubensorten) schon zur Genüge aus. 1996 erfolgte der Kauf des 25 Hektar messenden Poggio Valente Weinbergs.

Heute gehören 75 Hektar Rebfläche zur Fattoria Le Pupille, von denen 25 Hektar das Herzstück, das „alte Pupille“ bilden. Hier liegt auch der fünf Hektar große Weinberg, aus dem der „Saffredi“ gekeltert wird. Ganze 420 Hektar misst die Gesamtfläche Le Pupilles. Neben den Weinreben wachsen auch Olivenbäume, Getreide, Korkeichen und Wiesen auf dem Grundstück des Anwesens. Seit 2000 werden Elisabettas Weine in einer größeren Kellerei in der Nähe von Istia d`Ombrone ausgebaut, auch hier hat sich die Winzerin mit Reben versorgt, die auf 12 Hektar rund um das Kellereigebäude wachsen. Für die Vinifizierung ist seit 2011 der italienische Önologe Luca D‘ Altoma verantwortlich, er löste den bis 2010 wirkenden Christian Le Sommer ab. Der Ultimative Weinführer Italiens 2019 *Es gibt wenige Produzenten, die die Geschichte eines Territoriums stark beeinfluss haben: Elisabetta Geppetti, dynamische Eigentümerin der Fattoria Le Pupille, ist eine von ihnen. Jung begann sie, sich um das kleine Familienweingut zu kümmern und hat es im Laufe der Jahre vergrößert, aber vor allem hat sie es geschafft, auf Scansano und Morellino aufmerksam zu machen, wie es noch niemandem zuvor gelungen war. Der Weinprinz der Kellerei ist der Saffredi, einer der renommiertesten Supertucan (Supertoskaner), aber die sorgfältige Arbeit hat den Poggio Valente, seit diesem Jahr Igt, zu sehr hohen Niveaus in einem noch moderneren Kanon geführt.* Gambero Rosso Italien Wines 2019 *The winery owned by Elisabetta Geppetti has done so much for the appellation that its name is synonymous with morellino worldwide. Credit is due to a selection of wines that has been consistently outstanding since 1985. Their style features a generous dose of oak, ripe fruit and an assertive effort towards easy drinking that´s to be found even in their more serious wines, which are always at the high end of Maremma´s winemaking. Their 2015 Saffredi is a juicy, long, gratifying wine on the palate, while on the nose it features lush fruit, spices and smoky notes. Their 2015 Morellino di Scansano Riserva is a solid and somewhat austere wine with aromas of flowers and earth accompanied by toasty accents and slight hints of shrubs. On the palate it shows a robust grain of tannins and assertive development. Their fragrant and savory 2017 Morellino di Scansano is a highly drinkable wine.*

  • gegründet:
    Anfang der 1980er
  • bewirtschaftete Fläche:
    75 Hektar
  • Kellermeister/-in:
    Luca d'Altoma
  • Besitzer:
    Elisabetta Gepetti
  • Webseite
    www.fattorialepupille.it
Angebote dieses Erzeugers:

2014 Le Pupille - Saffredi IGT

59,90