Logo Wein-Bastion Ulm
0

Di Majo Norante

Contrada Ramitello, 86042, Campomarino (CB), I

Im Süden Italiens liegt die weniger bekannte Region Molise. Während sich die südlich gelegene Region Apulien in den vergangenen Jahren einen veritablen Ruf für ordentliche Weine mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis erarbeitet hat, schlummert Molise eher noch im Dornröschenschlaf. Auch touristisch gilt die Gegend noch als Geheimtipp abseits des Massentourismus. Alessio di Majo ist Inhaber des Weingutes Di Majo Norante und gilt als Top-Erzeuger in Molise. Der Winzer bezeichnet sich selbst als Sturkopf und Querdenker, der es sich in den Kopf gesetzt hat, den autochthonen Rebsorten Süditaliens eine Bühne zu bieten, der Anbau international bekannten Rebsorten interessiert ihn nicht. So tummeln sich neben Malvasia, Trebbiano, Montepulciano und Sangiovese (die ja vielen Weinkennern ein Begriff sind) auch unbekanntere Sorten wie Aglianico, Falanghina, Greco oder Ellenico in den Weinbergen und prägen so den typischen, regionalen Charakter der Weine von Di Majo Norante. Auf den ton- und kalkhaltigen Böden gedeihen die 85 Hektar Rebstöcke mit zertifizierten biologischen Anbau- und Bearbeitungsmethoden. So werden zum Beispiel ausschließlich Dünger organischen und mineralischen Ursprungs verwendet. Nach einer selektiven Lese in mehreren Durchgängen werden die Trauben auf dem antiken Lehnsitz Marchesi Norante di Santa Cristina sortiert und vinifiziert. Bereits lange vor der eigentlichen Gründung des Weingutes war die Familie als Winzer aktiv. Die alten Keller unterhalb der Piazza in Campomarino und der dortige alte Palast legen hierüber Zeugnis ab.

Der Ultimative Weinführer Italiens 2020 *Wenn die Weinbautradition der Molise in der Welt bekannt ist, geht ein großer Teil der Anerkennung an Alessio Di Majo, der sich wie ein Kreisel dreht, um für seine Weine zu werben. Er produziert viele Weine, einige wirklich gut, andere korrekt, aber alle mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis, das seit jeher seine breite Palette charakterisiert hat. Er macht sie in Campomarino, quasi an der Grenze zu Apulien, von wo aus man die Tremiti-Inseln und den Gargano sehen kann, und Riccardo Cotarella, ein großer und berühmter Winzer, hilft ihm.* Gambero Rosso Italien Wines 2019 *The Di Majo Norante family winery stands on the former site of the Santa Cristina Marquis estate. Campomarino forms an ideal territorial and vine growing bridge between southern Abruzzo, Daunia and Samnium, and it´s no surprise to find Malvasia, Trebbiano, Bombino, Falanghina, Greco, Moscato, Montepulciano, Sangiovese, Prugnolo, Aglianico and Tintilia growing here. Alessio brings out the best of these varieties through a modern lens. He is the worthy successor to his father Luigi and to a winemaking history dating from the early 1800s. This is without a doubt the best-known Molise winery in the world. Their selection´s internal ranking was affirmed in this latest round of tastings, which saw their best reds at the top of their game. Their 2015 Aglianico Contado Riserva, an open and characteristic wine in its aromas of ripe cherry and undergrowth, brings together volume and extractive precision. Their 2016 Tintilia proved to be one of their best yet. Aromas of fruit and balsamic enriched by citrus give wav to a juicy mouth.*

  • bewirtschaftete Fläche:
    85 Hektar
  • Besitzer:
    Alessio Di Majo
  • Webseite
    www.dimajonorante.com