Logo Wein-Bastion Ulm
0

Azieda Agricola Compagnoni Monzio

Via Nigoline, 18, 25030, Adro, IT

Wir befinden uns in der Lombardei, in der Region südlich des Iseosees. In der Vergangenheit neben dem „großen Bruder“ Piemont oft vergessen, wurde die Lombardei Geburtsstätte der DOC Franciacorta, die jedoch erst 1967 als solches klassifiziert wurde. Dieses Gebiet ist sozusagen der Shooting Star unter den Wein und Schaumwein produzierenden Gebieten in Italien. Zwar betreibt die Region schon seit ca. 2000 Jahren Weinbau, aber zu Größe und hervorragender Qualität brachten es erst einige Pioniere (unter anderem das Weingut Berlucci), die Anfang der 1960er Jahre den ersten Schaumwein herstellten. Der Boden der Franciacorta ist speziell und unterscheidet sich zu anderen Böden in der Lombardei durch seine Vorgeschichte. Durch eine Gletscherbewegung im Sekundär- und Tertiärzeitalter entstand ein Moränenboden, der reich an Sand und Schlick ist, einen niedrigen Lehmgehalt aufweist und häufig von hoher Durchlässigkeit ist. Der Iseosee nimmt grundlegend Einfluss auf das Klima in der Region. Einerseits mildert er die kalte Luft ab, die aus dem Valcamonica in die Franciacorta strömt, andererseits verwöhnt er in den schwülen Sommermonaten mit einer frischen Brise. In einer Senke gelegen - die auch als ein durch den Gletscher entstandenes „Amphitheater“ bezeichnet wird - ist die Region so geschützt, das hier sogar typische mediterrane Pflanzen gedeihen können. Marcello Monzio Compagnoni stammt nicht aus einer Winzerfamilie, er ist – wie die Region in der seine Weine herstellt – erst spät zu seiner Berufung gekommen. Ohne Rückhalt einer Familientradition, aber auch ohne deren Fesseln, hat sich der Winzer innerhalb von zwei Dekaden einen hervorragenden Ruf erarbeitet und ist mehrfach für seine Spumante und Stillweine ausgezeichnet worden. Die ersten Weinberge kaufte noch sein Vater im Jahre 1987, als Marcello mit knapp zwanzig Jahren seine Leidenschaft für den Weinbau entdeckte. In Weinbergen um das Städtchen Cenate Sotto bei Bergamo gedieh sein allererster Wein, mit dem Marcello 1989 debütierte – er nennt ihn Valcelepio Colle della Luna. Beflügelt von den frühen Erfolgen beschließt er 1995 das nächste Kapitel in der Franciacorta aufzuschlagen und kauft dort ein zweites Weingut. Ein perfekter Zeitpunkt, wird doch der Franciacorta im selben Jahr als DOCG - Wein klassifiziert.

Das neu erstandene Weingut ist in keinem guten Zustand, der Betrieb ist veraltet und vernachlässigt. Trotzdem muss die Ernte eingebracht werden, und so schafft er es innerhalb eines Monats, die Keller soweit instand zu setzen, dass der Ertrag von 1995 dort untergebracht werden kann. Natürlich war der Macher in den letzten Jahren nicht untätig und verwandelte das klassische Landgut in eine moderne Kellerei, indem er vor allem innenarchitektonische Veränderungen vornahm. Er schaffte sich Stahltanks (90%) und Barrique-Fässer (10%) an, und baute den für die Flaschengärung vorgesehenen Bereich soweit aus, dass hier bis zu einer Million Flaschen gelagert werden können. Die Monzio Compagnoni Spumante werden mindestens 30 Monate auf der Hefe und weitere 37 Monate im Keller gelagert. Durch die lange Lagerung auf der Hefe erhält der Schaumwein eine extrem feine Perlage. Heute steht der Betrieb fest auf zwei Beinen, zum einen mit 14ha Fläche im Weingut Donneco di Scanzorosciate in der Region Valcelepio, in dem seine Stillweine vinifiziert werden. Zum anderen mit dem Weingut in der Franciacorta südlich des Iseosees, in dem ausschließlich der Franciacorta Spumante DOCG hergestellt wird. Auf rund 20ha wachsen hier Chardonnay, Pinot Nero (Spätburgunder) und Pinot Grigio (Grauburgunder) für die Schaumwein-Herstellung.

  • gegründet:
    1987
  • bewirtschaftete Fläche:
    34ha
  • Besitzer:
    Monzio Compagnoni
  • Webseite
    www.monziocompagnoni.it
Angebote dieses Erzeugers:

2014 Monzio Compagnoni - Franciacorta Brut DOCG

15,79