Logo Wein-Bastion Ulm
0

Weingut Kracher

Apetlonerstr. 37, 7142, Illmitz, A

Alois Kracher, im Dezember 2007 leider verstorben, galt lange Zeit als absolute Leitfigur der österreichischen Weinwirtschaft. Kracher, eigentlich Chemiker, übernahm 1986, genau zum damaligen Weinskandal mit glykolgesüßten Weinen, das familiäre Weingut in Illmitz. Bereits 5 Jahre später erregte er erstmals großes Aufsehen mit seinen Süssweinen und wurde erstmals zum Winemake of the Year gewählt. Ab 1994 wurde Kracher jährlich für sein Wirken und seine Weine ausgezeichnet, mehrfach zum Winzer des Jahres gekürt und ist bis heute der einzige österreichische Winzer, der von Robert Parker glatte 100 Punkte erhielt. Die Kracherschen Süssweine sind inzwischen weltweit nahezu so bekannt wie große Sauternes. Nach dem frühen Tod von Alois Kracher übernahme sein Sohn Gerhard, der bereits seit Kindesbeinen auf dem Weingut mitgearbeitet und den Süsswein quasi mit der Muttermilch aufgenommen hat, die Leitung des Weingutes und die Vinifizierung der Weine. Wie sein Vater und Großvater auch, ein reiner Autodidakt. Der Jahrgang 2007 war der erste Jahrgang, den er federführend vinifizierte und es dem Vater sofort nachtat: er wurde auf der 2009er International Wine Challenge in London zum Sweet Winemaker of the Year gewählt.

Falstaff Wein Guide Österreich/Südtirol 2019/20 *Im Jahr 1981, als Alois Kracher gerade die Vinifizierung von seinem Vater übernommen hatte, wurde mit Gerhard Kracher bereits die nächst vielversprechende Generation der burgenländischen Winzerfamilie geboren. Nach einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung begann Gerhard aktiv im Weingut mitzuarbeiten, Kontakte zu knüpfen und seine Ideen und Vorstellungen einzubringen und umzusetzen. Gemeinsam mit seinem Vater hat er den Umbau des Weinguts geplant und durchgeführt, Schritt für Schritt übernahm er die Verantwortung in einzelnen Märkten, repräsentierte das Weingut auf diversen Veranstaltungen weltweit und sammelte wichtige Erfahrungen beim Distributionspartner in den USA. Die guten Kontakte seines Vaters Alois haben wesentlich dazu beigetragen, in der Weinszene rasch die richtigen Ansprechpartner zu finden. So konnte sich Gerhard Kracher sehr rasch ein fundiertes Weinwissen aneignen und fand Gelegenheit, seinen Gaumen zu schulen und unterschiedlichste Weine und Weinstile zu degustieren und unterscheiden zu lernen. Heute leitet er das Weingut mit Unterstützung seiner Frau Yvonne. Der Name Kracher steht nicht mehr nur für Süßwein allein. Zusammen mit befreundeten Herstellern hat Alois Kracher eine ganze Reihe von Produkten des gehobenen Genusses geschaffen. Gerhard Kracher führt diese erfolgreichen Kooperationen fort. Es ist ein spannendes Erbe, das der 37-Jährige weiterträgt. Dazu zählen nicht nur ein weltberühmtes Weingut, gesuchte Weine mit Top-Ratings und die Verantwortung, dies weiterzuführen, sondern auch Charaktereigenschaften wie der Spirit, die Stärke und der unbeugsame Wille, die Gerhard von seinem berühmten Vater übernommen hat.* Falstaff Wein Guide Österreich/Südtirol 2018/19 *Im Jahr 1981, als Alois Kracher gerade die Vinifizierung von seinem Vater übernommen hatte, wurde mit Gerhard Karcher bereits die nächste vielversprechende Generation der burgenländischen Winzerfamilie geboren. Nach einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung begann Gerhard aktiv im Weingut mitzuarbeiten, Kontakte zu knüpfen und seine Ideen und Vorstellungen einzubringen und umzusetzen. Gemeinsam mit seinem Vater hat er den Umbau des Weinguts geplant und durchgeführt, Schritt für Schritt übernahm er die Verantwortung in einzelnen Märkten, repräsentierte das Weingut auf diversen Veranstaltungen weltweit und sammelte wichtige Erfahrungen beim Distributionspartner in den USA. Die guten Kontakte seines Vaters Alois haben wesentlich dazu beigetragen, in der Weinszene rasch die richtigen Ansprechpartner zu finden, internationale Luft zu atmen und die Trends der Weinbereitung und des Weinmarketings kennenzulernen. So konnte sich Gerhard Karcher rasch ein fundiertes Weinwissen aneignen und fand Gelegenheit, seinen Gaumen zu schulen und unterschiedlichste Weine und Weinstile zu degustieren und unterscheiden zu lernen. Heute leitet er das Weingut mit Unterstützung seiner Frau Yvonne. Der Name Kracher steht nicht mehr nur für Süßwein allein. Zusammen mit befreundeten Herstellern hat Alois Kracher eine ganze Reihe von Produkten des gehobenen Genusses geschaffen. Gerhard Kracher führt diese erfolgreichen Kooperationen fort. Es ist ein spannendes Erbe das der 37-Jährige weiterträgt. Dazu zählen nicht nur ein weltberühmtes Weingut, gesuchte Weine mit Top-Ratings und die Verantwortung, dies weiterzuführen, sondern auch der Spirit, die Stärke und der unbeugsame Wille, die Gerhard von seinem berühmten Vater übernommen hat.*

  • gegründet:
    k.A.; ab 1986 unter Leitung von Alois Kracher, seit 2008 unter Leitung von Gerhard Kracher
  • bewirtschaftete Fläche:
    32ha
  • Mitgliedschaft/Verbände:
    Renommierte Weingüter Burgenland
  • Kellermeister/-in:
    Gerhard Kracher
  • Besitzer:
    Familie Kracher
  • Webseite
    www.kracher.at
Angebote dieses Erzeugers:

2013 Kracher Scheurebe TBA Nr. 8 Zwischen den Seen

43,30

2017 Liliac & Kracher - Eiswein Cuvee

22,50

2013 Kracher Grande Cuvee TBA No. 6 Nouvelle Vague

36,30

2015 Kracher No. 12 Cuvee Trockenbeerenauslese

63,00

2013 Kracher Welschriesling TBA Nr. 7 Zwischen den Seen

40,90

2017 Kracher Muskat Ottonel TBA Nr. 3

37,20