Logo Wein-Bastion Ulm
0

Hunter's Wines

603 Rapaura Road, 7241, Blenheim, NZ

Die Zeiten, in denen man den Namen Marlborough ausschließlich mit den bekannten Glimmstängeln ähnlicher Schreibweise verband, sind schon seit einigen Jahren vorbei. Der geneigte Weinkenner denkt dabei auch an die Weinbauregion Marlborough in Neuseeland, dem populärsten Weinbaugebiet der Insel. Der relativ neue Ruhm der Kiwi-Weine lässt sich durch den Fakt erklären, das der Verkauf von Wein in Neuseeland lange Zeit reglementiert war, zeitweise durfte weder in Restaurants, noch in Supermärkten Wein verkauft werden. Doch in Marlborough baute man schon vor der Abschaffung dieser Verbote Wein an und aus, welcher dann hauptsächlich nach Australien exportiert wurde. In dieser Prä-Liberalisierungsphase kam der Ire Ernie Hunter nach Neuseeland und kaufte, mit ordentlich Pioniergeist im Gepäck, Land nördlich der Stadt Blenheim um dort Reben anzupflanzen. Zu dieser Zeit wurde noch nicht einmal erwogen, Marlborough zu einer Weinbauregion zu machen, der Hauptteil des Landes wurde für den Anbau von Getreide oder zu Haltung von Schafen benutzt. Ernie Hunter setzte eine ganze Reihe verschiedener Sorten, unter anderem Riesling, Gewürztraminer, Müller-Thurgau, Sauvignon blanc, Chardonnay und Pinot Noir. 1984 traf er die junge Südaustralierin Jane und noch im selben Jahr heirateten die beiden. Jane stammte aus einer Familie von Weinbauern und hatte einen Abschluss als Agraringenieurin, sie war also bestens für die Arbeit im eigenen Weingut gerüstet. Als Ernie Hunter bei einem tragischen Autounfall 1987 starb, übernahm Jane den Betrieb und füllte zunächst alle Rollen selbst aus, bis einige Jahre später ihre Schwester Libby mit ihrem Ehemann Peter Macdonald von Australien nach Neuseeland übersiedelte, um Jane zu unterstützen. Zusammen führten sie den erfolgreichen Start des Weingutes durch Ernie Hunter weiter und feierten in den 90er Jahren zunehmend Erfolge für ihren Riesling, aber auch für ihren Sauvignon blanc.

Zusammen mit anderen Marlborough Pionieren arbeiteten sie an der Sichtbarkeit und der Reputation von neuseeländischen Weinen im Allgemeinen und Marlborough Weinen im Besonderen – sowohl auf dem internationalen Markt und als auch auf dem heimatlichen Markt. Heute ist Jane Hunter die bekannteste Frau in der neuseeländischen Weinbranche, die in den letzten 20 Jahren einen gewaltigen Schub erlebt hat. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen für ihre Weine, aber auch für ihren persönlichen Verdienst. Sie ist in zweiter Ehe mit Graeme Coates verheiratet, der für die Marine Farming Association arbeitet. Ihr Schwager Peter ist seit Beginn der Zusammenarbeit als General Manager bei Hunter’s tätig. Im Jahr 2015 erfolgte ein Generationenwechsel im Hause Hunter. Der langjährige Kellermeister Gary Duke ging in den Ruhestand und Janes Neffe James übernahm den Posten, wobei Gary der Familie als Berater weiterhin erhalten bleibt. James wuchs seit seinem vierten Lebensjahr auf dem Weingut auf und lernte alles über Hunter’s von seinem Mentor Gary Duke. Auch James‘ kleiner Bruder Edward ist seit 2015 im Betrieb tätig, er wird von Jane an die administrative Seite des Weingutes herangeführt. Ende der 80er Jahre kaufte die Familie den Stoneburn Vineyard, der ebenfalls im Wairau Valley liegt, aber separat bewirtschaftet und vermarket wird. Er ist bekannt für seinen jung und frisch zu trinkenden Sauvignon blanc.

  • gegründet:
    Anfang 1980er
  • Kellermeister/-in:
    James Hunter
  • Besitzer:
    Familie Hunter
  • Webseite
    www.hunters.co.nz
Angebote dieses Erzeugers:

2017 Hunter's Kaho Roa Sauvignon Blanc Fume Marlborough

19,30

2015er Hunter's Pinot Noir Marlborough

19,95

2019 Hunter's Stoneburn Sauvignon Blanc Marlborough

9,90