Logo Wein-Bastion Ulm
0

Azienda Agricola Cavalchina

Via Sommacampagna 7, 37060, Custoza (VR), IT

Das Veneto ist eines der vielseitigsten und produktivsten Weinbaugebiete Italiens. Von Gebirgszügen, über weite Ebenen um den Gardasee, bis zu den Küstenstreifen sind eine Unmenge an Mikroklimata und Bodenbeschaffenheiten vorhanden – genau das macht das Gebiet so einzigartig. Die Azienda Agricola Cavalchina hat sich in der Ebene ein kleines Stück östlich vom Gardasee, nahe dem Ort Sommacampagna, angesiedelt. Das Weingut wurde nach dem Sitz des Grafen Cavalchini benannt, der zur Zeit der Habsburger dort ansässig gewesen sein soll. Schon zu dieser Zeit gab es klassifizierte Regionen für den Weinanbau. Das heutige Weingut existiert seit dem Anfang des letzten Jahrhunderts. Später kam ein eigener Keller hinzu, außerdem war bis 1967 eine Destille in Betrieb, die jedoch eingestellt wurde. Seit den 1960er Jahren bestimmt die Familie Piona die Geschicke auf dem Weingut und schon zu Beginn ihres Wirkens kam der Wunsch auf, den Custoza in den Vordergrund und vor allem in ein besseres Licht zu rücken. Bereits 1962 wurde der erste Custoza etikettiert. Cavalchina war damit einer der ersten, wenn nicht der erste Produzent dieser Spezialität in der Gegend. Zunächst wurde das Produkt nur auf dem italienischen Hauptmarkt vertrieben. Custoza besteht aus den Rebsorten Fernanda, Trebbiano und Garganega und ergibt meistens einen fruchtigen, frischen und unkomplizierten Wein. Bei Cavalchina wird von Hand in mehreren Durchgängen gelesen; nur die besten Trauben werden für die eigenen Weine verwendet, der Rest geht an den Großhandel. Die Familie Piano keltert neben den Weinen, die unter dem Namen Azienda Agricola Cavalchina vertrieben werden, noch drei andere Weine. Ihr zweites Weingut „Torre d’Orti“ ist nach einem Wachturm benannt, der in vergangenen Zeiten über die Felder des Valpolicella wachte. Hier werden neben einem einfachen Rosso auch Ripasso und Amarone hergestellt. Die Weine der Azienda Agricola Prendina wurden ehemals ebenfalls unter dem Namen Cavalchina vertrieben, doch seit 1980 gehen sie als „La Prendina“ in den Verkauf. Es werden hauptsächlich französische Rebsorten angebaut und die Rotweine im Bordeaux-Stil ausgebaut. Der vierte Wein im Bunde heißt L’Lac und wird aus den Weinbergen am Fressino See, einem kleinen See an der Südspitze des Gardasees, gewonnen. Hier wird der für die Region typische Lugana erzeugt, der nach dem gleichnamigen DOC Lugana benannt ist.

Gambero Rosso Weine Italiens 2020 *Der Anfang des vorigen Jahrhunderts in Custoza entstandene Betrieb der Brüder Luciano und Franco Piona hat sich besonders in den letzten Jahrzehnten in vier Richtungen erweitert. So entstand ein mosaikartiger Rebenpark, der sich von Custoza mit Gut La Prendina zuerst in Richtung Mincio-Fluss ausbreitet, dann mit Gut Torre ´d Orti zum Valpolicella und schließlich mit ´L Lac bis zum südlichen Gardasee erstreckt. Die Produktion ruht auf einer soliden Basis: Berücksichtigt der Eigenart der Weinberge, das Potenzial jeder Rebe und große technische Kompetenz. Wieder ist der Custoza Amedeo der Topwein des Hauses. Die Lese 2017 bescherte ein raffiniertes Aromagepäck, dominiert von blumigen Noten und hellen Früchten; am Gaumen spielt der Wein seine herrliche Jugend mit Leichtigkeit und Wohlgeschmack aus. Vorzüglich bei seinem Debüt auch der neue Bardolino Casella ´15, der im Glas die verborgene, tiefgründige Seele der Denomination hervorholt.* Der Ultimative Weinführer Italiens 2020 *Der Keller ist seit Ende des 19. Jahrhunderts in der Gegend präsent, wo der Ortsname als ein Hinweis auf die Qualität der Weinberge angegeben wurde. Die moderne Kellerei begann in den 1960er Jahren und war die erste, die den Namen Custoza für den lokalen Weißwein verwendete. Der Stil ist klassisch, aber mit sehr viel Aufmerksamkeit im Weinberg und zahlreichen Experimenten im Keller.* Der Ultimative Weinführer Italiens 2019 *Die Kellerei ist seit Ende des 19. Jahrhunderts in der Gegend präsent, wo der Ortsname als ein Hinweis auf die Qualität der Weinberge angegeben wurde. Die moderne Kellerei begann in den 1960er Jahren und war die erste, die den Namen Custoza für den lokalen Weißwein verwendete. Der Stil ist klassisch, aber mit sehr viel Aufmerksamkeit im Weinberg und zahlreichen Experimenten im Keller.* Gambero Rosso Italien Wines 2019 *Over the years, Franco and Luciano Piona have managed to transform their family´s winery, strengthening their relationship with their vine growers and respecting tradition while also exploring cultivar unusual for Garda (such as, for example, Riesling). They´ve also enlarged their estate in Mantovano (with the La Prendina) and in nearby Valpolicella (Torre d´Orti, in San Martino Buon Albergo). They adapt their production style according to the conditions of the territory, sarting with the fragrant lightness of their Garda whites. Their 2016 Custzoza Amedeo put in its trademark, one-of-a-kind performance, with its delicate and gradual aromas of white fruit, Mediterranean scrubland and smoky accents that follow through onto an elegant, lengthy palate. In terms of their reds, we point out their excellent 2016 Bardolino Santa Lucia, a wine redolent in its aromas, savory and juicy in the mouth. When it comes to Valpolicella, their 2015 Superiore stand out for its fruity richness.*

  • gegründet:
    Beginn des 20. Jahrhunderts
  • bewirtschaftete Fläche:
    30 Hektar
  • Besitzer:
    Familie Piona
  • Webseite
    www.cavalchina.it
Angebote dieses Erzeugers:

2018 Azienda Cavalchina - Torre d'Orti Rosso IGT

8,68

2016 Azienda Cavalchina - Torre d'Orti - Amarone della Valpolicella DOCG

26,27

2018 Azienda Cavalchina - Torre d'Orti Valpolicella Ripasso Superiore DOC

11,65

2019 Azienda Cavalchina - Bardolino Chiaretto DOC

6,82

2019 Azienda Cavalchina - Bianco di Custoza DOC

6,82

2016 Azienda Cavalchina - Torre d'Orti - Amarone della Valpolicella 1,5 l - Magnum

59,86