Logo Wein-Bastion Ulm
0

Gros Frère & Soeur

6, rue des Grand Crus, 21700, Vosne-Romanee, FR

Das Burgund ist aus Weinliebhabersicht ein unübersichtliches Terrain – wenn man sich dem Thema erst seit kurzem beschäftigt umso mehr. Obwohl die Appellationen klar abgegrenzt sind, verliert sich der Neuling gerne in den vielen Namen der Einzellagen, in die eine einzige (größere) Lage aufgeteilt sein kann: links vom Feldweg der Cru, rechts vom Feldweg jener. Im Burgund entscheiden wohl das Terroir aber auch sehr deutlich der Winzer über Wohl und Wehe des Endprodukts und nicht zuletzt des Verkaufspreises. Geografisch befindet sich das Burgund natürlich zunächst in Frankreich, etwa zwischen der Stadt Dijon im Norden und Lyon im Süden. Dabei ist es kein einzelnes, homogenes Anbaugebiet, sondern eine historische Provinz, mit mehreren, eigenständigen Weinbaugebieten. Eine davon, die Côte d’Or, erstreckt sich im nördlichen Teil, nahe der Stadt Dijon und setzt sich aus zwei kleineren Gebieten, der Côte de Beaune und der Côte de Nuits, zusammen. Einige der berühmtesten und hochpreisigsten Weine der Region haben in den kleinen Dörfern der Côte de Nuits ihre Heimat. Unter anderem in Vosne-Romanée, einem unprätentiösen Örtchen, dass sich die Winzerfamilie Gros Mitte des 19. Jahrhunderts aussuchte, um dort einige Parzellen zu erwerben. Zunächst blieb der Besitz im Ganzen, bis Louis Gros den Betrieb an seine vier Kinder vererbte. Zwei davon, Colette und Gustave, taten sich zusammen und gründeten 1963 die Domaine Gros frère et soeur, die nach dem Tod Gustaves 1984 an seinen Neffen Bernard und seine Frau Martine überging. Bernard fing beinahe sofort an, alle Parzellen nacheinander mit besseren Klonen neu zu bepflanzen, sowie 12 Hektar um die Dörfer Concoeur und Corboin zu kaufen. Heute beträgt die Größe des Weingutes über 20 Hektar, was für burgundische Verhältnisse eine recht ordentliche Hausnummer ist. Die Anteile an den alten Lagen im Grand Cru und Premier Cru Bereich, sind natürlich die Schätze des Weingutes. Die Parzelle „Musigny“ im klösterlichen Clos Vougeot zum Beispiel oder die paar Ar im berühmten Weinberg Le Richebourg gehören dazu. Außerdem gehören Bernard Gros Parzellen in den Lagen Flagey-Échezeaux und Vosne-Romanée. Die Reben wachsen in der Côte de Nuits auf einem massiven Kalksteinsockel, der mit verschiedenen Schichten bedeckt ist. Der Pinot Noir dominiert das Geschehen weitgehend, obwohl als weitere rote Sorte der Gamay und als weiße Sorten Chardonnay und Aligoté zugelassen sind. Die Pinot Noirs von Bernard Gros lagern in den sogenannten „barrique bourguignonne“, also einem burgundischen Barriquefass mit einem Fassungsvermögen von 228l. Über eine Nachfolge muss sich der Herr des Hauses keine Sorgen machen, sein Sohn Vincent arbeitet bereits im Betrieb mit und übernimmt Stück für Stück die Aufgaben seines Vaters.

  • gegründet:
    19. Jahrhundert
  • bewirtschaftete Fläche:
    ~ 20 Hektar
  • Kellermeister/-in:
    Bernard & Vincent Gros
  • Besitzer:
    Familie Gros
  • Webseite
    www.domaine-gros-frere-et-soeur.fr
Angebote dieses Erzeugers:

2013 Gros Frere & Soeur Richebourg Grand Cru

367,70

2013 Gros Frere & Soeur Vosne-Romanee Les Chaumes 1er Cru

116,00

2013 Gros Frere & Soeur Clos Vougeot Musigni Grand Cru

124,10

2015 Gros Frere & Soeur Echezeaux Grand Cru

151,25

2014 Gros Frere & Soeur Echezeaux Grand Cru

135,15

2014 Gros Frere & Soeur Clos Vougeot Musigni Grand Cru

126,60