Logo Wein-Bastion Ulm
0

Waterkloof Wine Estate

P.O Box 2093, 7129, Somerset West, ZA

Als in den 1990ern die Apartheid in Südafrika abgeschafft wurde, wurden die Wirtschaftssanktionen gegen das Land aufgehoben. Infolgedessen kam Schwung in die allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklungen, vor allem auch in die Weinwirtschaft. Der Süden Südafrikas eignet sich wegen seiner geografischen Lage gut für den Weinbau und die Preise pro Hektar Land sind wesentlich günstiger, als in den Weinbaugebieten der alten Welt. Dies war wohl auch der Grund, warum es Louis Boutinot 2003 nach Südafrika zog, hatte er doch in Frankreich und Italien seit 1993 vergeblich bezahlbare Rebflächen für sein eigenes Weingut gesucht. Die Stücke, die er gerne haben wollte, waren entweder viel zu teuer oder aus anderen Gründen unerreichbar. Also begab er sich auf die Suche und wurde zehn Jahre später in Südafrika fündig. An den südlichen Hängen des Schapenbergs, mit einem grandiosen Blick über die False Bay gründete er 2004 sein Waterkloof Estate. Das Weingut liegt damit in Kapstadts Randbezirk Somerset West mit einer Entfernung von fünf Kilometern bis zum Meer. Ehemals gehörte das Land dem legendären Gouverneur Willem Adriaan van der Steel, der dort seine Schafe weiden ließ (Schapenberg = Schafberg) und nebenbei einen guten Blick auf die ankommenden Schiffe in der Bucht hatte. Neben dem Meer ist der Wind das vorherrschende Element auf Waterkloof. Das Motto des Weingutes lautet „anything from blowing to blown away“ und auch im Logo sieht man den Gott des Windes kräftig pusten. Die ersten Reben wurden schon in den 1970er Jahren gepflanzt, Qualitätsweinbau aber erst rund 20 Jahre später betrieben. Der 2005er Waterkloof war der erste Jahrgang unter der Leitung von Paul Boutinot und schon drei Jahre später fiel die Entscheidung für Neupflanzungen und die Umstellung auf biodynamischen Weinbau. So entstanden neben den neuen Weinbergen ab 2009 neue Keller, die nach dem Gravitationsprinzip angelegt wurden, ein Proberaum und ein Restaurant. Heute ist das Weingut von Demeter zertifiziert. Auf den 146 Hektar Land des Anwesens sind etwa 53 Hektar für den Weinbau genutzt, der Rest ist Farmland, denn Waterkloof beherbergt auch Hühner und Rinder.

Außerdem wurde ein Teil der indigenen Heidelandschaft - Renosterveld genannt - wieder hergestellt, indem die invasiven Arten entfernt und durch einheimische Pflanzen ersetzt wurden. Die Bodentypen reichen von zersetzten Granitböden bis hin zu verdichtetem Sandstein. Etwa neun Hektar dieser Böden werden mit dem Pferd bearbeitet, denn Farmmanager Christiaan Loots, ist ein Pferdenarr. Seit 2009 leitet Nadia Barnard die Geschicke im Keller. Auch Boutinots Sohn Louis ist auf Waterkloof tätig, er kümmert sich um den Export. Auch Paul Boutinot hat recht schnell seinen Hauptwohnsitz nach Waterkloof verlegt, er wollte kein sogenannter „Tourist- Winemaker“ sein, sondern sich voll und ganz seinem Weinabenteuer widmen.

  • gegründet:
    2003
  • bewirtschaftete Fläche:
    54 Hektar
  • Kellermeister/-in:
    Nadia Barnard
  • Besitzer:
    Familie Boutinot
  • Webseite
    www.waterkloofwines.co.za
Angebote dieses Erzeugers:

2017 False Bay Vineyards - Chardonnay Crystalline WO Coastal Region

7,90