Logo Wein-Bastion Ulm
0

Château Monbrison

1 allée de Monbrison, 33460, Arsac, FR

Château Monbrison hat eine lange und wechselreiche Geschichte hinter sich. Das Weingut entstand, als die Hälfte von Château Desmirail durch einen Erbfall an ein anderes Weingut angegliedert wurde. In den folgenden Jahren und Jahrzenten wechselten die Besitzer häufig bis schließlich 1922 Robert Meacham Davis das Weingut kaufte. Seinen Kinden und Enkeln gehört Monbrison bis heute. Zwischen 1939 und 1963 verfügte Monbrison über keine Reben, da die Weinberge komplett gerodet worden waren. In den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts machte Monbrison dank des begabten Oenologen Jean-Luc Vonderheyden durchaus Furore. Leider verstarb Jean-Luc unerwartet mit gerade 35 Jahren. Sein Bruder Laurent Vonderheyden übernahm die Leitung des Weingutes, konnte anfänglich aber nicht an die Erfolgserie seines Bruders anknüpfen. Dennoch hat er es im Verlauf der letzten 2 Jahrzehnte schließlich geschafft, Monbrison wieder zu alten Ruhm zu führen. Château Monbrison ist mit etwas mehr als 18 Hektar Rebfläche vergleichsweise klein. Die Weinberge sind ganz klassisch zu 64% mit Cabernet Sauvignon, 21% Merlot, 12% Cabernet Franc und abschließend 3% Petit Verdot bestockt. Die Weine reifen 12-18 Monate in Barriques, wovon 40% jährlich erneuert werden. Der Zweitwein heißt Bouquet de Monbrison - ein Hinweis darauf, was Monbrison immer auszeichnet: eine wunderbar sensible und vielschichtige Nase.

  • gegründet:
    k.A.
  • bewirtschaftete Fläche:
    18,41ha
  • Mitgliedschaft/Verbände:
    UGCB
  • Kellermeister/-in:
    Philippe Seguin
  • Besitzer:
    Familie Meacham Davis
  • Webseite
    www.chateaumonbrison.com