Logo Wein-Bastion Ulm
0

Gantenbein

Ausserdorf 38, 7306, Fläsch, CH

Das Weingut, welches seit 1982 von der gelernten Kauffrau Martha und dem Maschinenschlosser Daniel Gantenbein bewirtschaftet wird, liegt in Fläsch, in der Bündner Herrschaft. Mit der Erzeugung eines guten Landweins hat alles begonnen, welcher Jahrgang um Jahrgang verbessert wurde. Heute gehört das Gut zu den besten Adressen der Schweiz und ist dafür verantwortlich, dass die Winzertradition der Bündner Herrschaft weit über die Grenzen hinaus bekannt ist. Zum Weingut gehören sechs Hektar, wovon fünf mit Pinot Noir bestockt sind, ca. ein Hektar mit Chardonnay, sowie 20 Ar mit Rheinriesling. Jedes Jahr werden zwischen 25.000 und 30.000 Flaschen Wein abgefüllt. Während Martha Gantenbein das Heft im Weinberg in der Hand hat, ist Daniel Gantenbein der Kellertüftler. Die Zwei sind davon überzeugt, dass nicht nur Ihre Winzerkunst zum Erfolg beiträgt sondern im Besonderen das Terroir. Die Böden und das Klima der Region sind günstig und bieten die Grundlage für große Weine. Hinzu kommt die Tradition des kleinen Weinbaugebiets.Ständiges Vergleichen, alles in Frage stellen und verändern ist ein Grundsatz der Gantenbeins. So ergibt sich auch Ihre Philosophie – Überlegt im Konzept, gradlinig in der Ausführung und sachte in der Anwendung. Beim Pinot Noir beispielsweise auf jegliche Filtration verzichtet, seit 1993 im Barrique ausgebaut, im offenen Holzbottich vergoren und die Kaltmazeration angewandt. Zudem wurde das Gut umgebaut, sodass die Weine nur durch die Schwerkraft bewegt werden müssen.

Falstaff Magazin Oktober-November 2019: **Top Chardonnay* Martha und Daniel Gantenbein produzieren in ihrem Bündner Weingut nur drei Weine, darunter einen mineralischen Chardonnay von Weltformat, der regelmäßig unter den besten Weinen der Schweiz zu finden ist. Die ersten Chardonnay-Stöcke pflanzten sie im Jahr 1988. Damals nur 15 Are, weil die Rebsorte in Graubünden zu diesem Zeitpunkt nur mit Sonderzulassung gepflanzt werden durfte. Mittlerweile umfasst die Chardonnayfläche, verteilt auf mehrere Parzellen, knapp 1,6 Hektar. Die Bedingungen könnten kaum besser sein, denn die Rebberge liegen in etwa auf demselben Breitengrad wie die besten Lagen des Burgund und zeichnen sich durch einen hohen Kalkanteil im Boden aus. Für Daniel Gantenbein ist besonders der Lesezeitpunkt des Chardonnay wichtig, denn bei den klimatischen Bedingungen im Bündnerland können zwei Tage durchaus ein Volumenprozent Alkohol mehr ausmachen. Vergoren wird im Holzfass, wobei der Neuholzanteil bei maximal 50 Prozent liegt, anschließend reift der Wein bis zur Ernte im nächsten Jahr auf der Hefe. Die knapp 7000 produzierten Flaschen sind regelmäßig ausverkauft. Empfohlene Jahrgänge: 2015, 2012, 2010, 2009, 2008*

  • gegründet:
    1982
  • bewirtschaftete Fläche:
    6ha
  • Kellermeister/-in:
    Daniel Gantenbein
  • Besitzer:
    Martha & Daniel Gantenbein
  • Webseite
    www.gantenbeinwein.com
Angebote dieses Erzeugers:

2017 Gantenbein - Pinot Noir

144,70