Logo Wein-Bastion Ulm
0

Canon La Gaffiliere

33330, Saint-Emilion, F

Um das malerische Städtchen St. Émilion im Westen Frankreichs liegen einige der bekanntesten Weinberge und Châteaus des Bordelaise. Es ist eine absolute Rotwein-Region, in der sich vor allem die Sorten Merlot und Cabernet franc wohlfühlen. Die Gironde, die sich in einem großen Trichter weiter westlich in den Atlantik ergießt, wird von der Dordogne gespeist, der sich südlich des Weinbaugebietes St. Émilion entlangschlängelt. Das Kalksteinplateau auf dem der Ort liegt, hat die Weine berühmt gemacht, aber auch historisch hat die Region einiges zu bieten, was eine Aufnahme in das UNESCO Weltkulturerbe-Register beweist. Das Weingut Château Canon-la Graffelière, das etwas südlich des Ortes St. Émilion an dem Weiler La Gaffelière liegt, ist als Grand Cru Classé klassifiziert. Nicht zu verwechseln ist es mit dem Weingut La Gaffelière, welches in unmittelbarer Nachbarschaft auch Weinbau betreibt. Im 19. Jahrhundert hieß das Château Canon- la Gaffelière noch La Gaffelière- Boitard, nach seinem damaligen Besitzer Monsieur Boitard de la Poterie. Danach kam es in den Besitz eines Dr. Peyraud, dessen Funktion innerhalb des Betriebes aber im Dunkeln bleibt. 1953 kaufte es dann Pierre Meyrat, der eine Zeit lang Bürgermeister in St. Émilion war. Nach dessen Tod im Jahre 1969 stand das Weingut zum Verkauf. Zwei Jahre später erwarb Joseph-Hubert Graf von Neipperg das Weingut und läutete so seine Auferstehung ein. Es sollte allerdings noch eine ganze Weile dauern, bis der Betrieb zu Größe kommen konnte.

Als im Jahre 1984 Stephan Graf von Neipperg das Weingut übernahm, stellte der studierte Önologe und Betriebswirt fest, dass der Boden zwar ausgezeichnetes Potenzial besaß, aber in den letzten 20 Jahren arg gelitten hatte. Er beschrieb den Boden damals als „festgestampft, sauerstoff- und leblos“. Als Konsequenz daraus nahm er Abstand vom übermäßigen Gebrauch von Insektiziden, Herbiziden und Kunstdünger und setzte auf einen nachhaltigeren Weinbau. Außerdem führte er umfassende Renovierungs- und Umstrukturierungsarbeiten an Keller, Haupt- und Verwaltungsgebäude durch. Mitte der 80er wagte er es also, den Ertrag zu reduzieren und schnitt die überflüssigen Trauben aus den Rebstöcken heraus. Dafür erntete er die Kritik des Pfarrers, der diese Verschwendung von der Kanzel herab anprangerte. Heute ist diese Technik der Grünen Lese gang und gäbe. Die Weinberge von Canon- la Gaffelière liegen südlich ausgerichtet am Hangfuß des Plateaus. Ihre Böden eignen sich besonders gut für Cabernet franc. Die spät reifende Sorte profitiert von den Südhängen mit ihrer hohen Wärmeaufnahmefähigkeit und gibt den Weinen eine besondere florale und würzige Note. Die Vorliebe für den Cabernet franc spiegelt sich dann auch in der Bepflanzung wieder. Für die Region eher ungewöhnlich ist der hohe Anteil von 40% Cabernet franc im Weinberg, der Merlot liegt bei 55% und ein kleiner Teil (5%) entfällt auf Cabernet Sauvignon. Die Rebstöcke der 19,5 Hektar Weinberge haben einen Altersdurchschnitt von 45 Jahren. Für Graf Stephan von Neipperg ist „das Terroir alles“, das mag ihn auch dazu bewogen haben, das Nachbargut La Mondotte zu kaufen, in dessen 4,5 Hektar er dann auch kräftig investierte. Lange schon gehört die Familie Neipperg in Bordeaux zu den Großen, neben den sechs eigenen Weingütern, beteiligt sich die Familie an weiteren. Außerdem engagiert sie sich in Bulgarien und Südafrika. Der ältere Bruder Stephans, Karl-Eugen führt und verwaltet die Besitztümer in Schwaigern, Baden-Württemberg, wo auch der Stammsitz der Neippergs ist. Auch hier ist die Familie im Weinbau aktiv. Der Grand Vin des Château Canon- la Gaffelière wird 15-20 Monate im 80-100% neuen Eichenholzfässern gelagert. Je nach Jahrgang wird geschönt und/oder filtriert. Die Lese erfolgt, wie in der Region üblich von Hand, die Trauben werden vor und nach dem Abbeeren nochmals verlesen.

  • bewirtschaftete Fläche:
    19,5 Hektar
  • Besitzer:
    Familie Neipperg
  • Webseite
    www.neipperg.com
Angebote dieses Erzeugers:

2016 Chateau Canon la Gaffeliere St. Emilion Grand Cru Classe

118,30

2014 Chateau Canon la Gaffeliere St. Emilion Grand Cru Classe

74,21