Logo Wein-Bastion Ulm
0

Château Phelan Ségur

33180, Saint-Estéphe, F

In der gewellten Landschaft des Médoc liegen am Ufer der Gironde drei Ortsappellationen direkt übereinander, die einige der besten Weingüter des Bordelais beherbergen. Die nördlichste dieser Appellationen ist St. Estèphe, bennant nach dem gleichnamigen Dorf innerhalb des Anbaugebietes. Der Boden besteht aus Kies in unterschiedlichen Größen und in unterschiedlichen Zusammensetzungen. So existieren Mischungen aus Kies mit einer dicken Humusschicht, Kies mit Lehm und, weiter Richtung Flussufer, Kies mit Sandanteilen. In direkter Nachbarschaft der Châteaux Montrose und Calon-Ségur, liegen die Rebflächen des Cru Bourgeois Exeptionnel Château Phélan-Ségur. Seine Rebflächen liegen direkt um das Weingut herum und ziehen sich hinunter bis fast an das Flussufer. Von den kleinen Anhöhen, auf denen die Weinberge liegen, kann man das Wasser oftmals sehen. Durch die ausgleichende Wirkung des Flusses sind die Reben vor allzu starken Wetterausschlägen geschützt – Fröste und sehr starke Hitze treten in diesen Parzellen seltener auf als in den flussfernen. Ursprünglich gab es das Château in seiner heutigen Form gar nicht. Erst als der irische Einwanderer und Weinhändler Bernard O‘Phelan nach seiner Hochzeit mit einer Tochter des einflussreichen Bordelaiser Händlers Daniel Guestier sein Glück im Weinbau versuchte, begann die Geschichte des Anwesens. 1805 kaufte er den Clos de Garramey, die ersten Weinberge im Besitz der Phélans. Fünf Jahre späte erwarb er das Anwesen von Ségur de Cabanac, das vormals im Besitz von Nicolas Alexandre de Ségur war. Der Adelige hatte seit der Französischen Revolution Schwierigkeiten, seine exklusiven Besitztümer, zu denen auch Latour und Lafite gehörten, zu halten. Bernards Sohn Frank baute schließlich Anfang des 20.Jahrhunderts das heutige Château, nach einem für damalige Verhältnisse ungewöhnlichen Plan. Die Wohn – und Verwaltungsgebäude liegen im selben Gebäudekomplex wie die Kellerei und der Fasskeller. 1984 kauften die Brüder Gardinier Phélan-Ségur von der Familie Delon.

Xavier Gardinier, der lange an der Spitze des Champagnerhauses Lanson & Pommery gearbeitet hatte, gefiel die Idee, mit selbsterzeugtem Lesegut zu arbeiten, und nicht wie in der Champagne von Traubenlieferanten abhängig zu sein. Er hatte ehrgeizige Ziele mit seinem eigenen Weingut, und so zögerte er nicht, die ersten drei Jahrgänge seines Château wieder zurückzurufen, da sie seinem Qualitätsanspruch nicht genügten. Es folgten Jahre der Investitionen, um technische Neuerungen in den Weinbergen und im Weinkeller ein- und umzusetzen. Seine Söhne Thierry, Stéphane und Laurent führen sein Erbe heute fort. Bereits seit einiger Zeit setzt der operative Leiter Luc Peyronnet auf nachhaltige Anbaumethoden, um den Bedarf an Herbiziden, Pestiziden und Dünger zu reduzieren oder ganz überflüssig zu machen. Die Trauben werden von Hand geerntet und mehrfach sortiert, unter anderem durch eine optische Sortiermaschine. Danach wird der Saft in einen der 39 Tanks zur Gärung und zur Mazeration gefüllt. Danach schlummern die Weine in sorgfältig ausgewählten Eichenfässern 12-15 Monate ihrer Vollendung entgegen. Der Rebspiegel auf Phélan-Ségur setzt sich aus 58% Cabernet Sauvignon, 39% Merlot und jeweils 1,5% Cabernet franc und Petit Verdot zusammen. Letztere Rebsorte wurde erst 2015 angepflanzt, um das Bodenpotenzial auf den schwereren Kies-Lehmböden optimal auszunutzen. Seit seiner Gründung wurde das Weingut immer wieder vorsichtig erweitert, so dass heute 70 Hektar Weinanbaufläche zum Château gehören. Der Zweitwein von Phélan-Ségur heißt „Frank Phélan“, er besteht aus Trauben von einer 15 Hektar messenden Parzelle mit alten Reben, sowie aus Rebstöcken, die jünger als 10 Jahre sind. Der Drittwein nennt sich „La Croix Bonis“ und ist eine Cuvée mit einem hohen Merlot-Anteil , der ihn sehr viel früher trinkfertig werden lässt als seine "großen" Geschwister.

  • gegründet:
    1805
  • bewirtschaftete Fläche:
    70 Hektar
  • Mitgliedschaft/Verbände:
    UGCB
  • Besitzer:
    Familie Gardinier
  • Webseite
    www.phelansegur.com
Angebote dieses Erzeugers:

2016 Chateau Phelan Segur - Cru Bourgeois St. Estephe

58,50