Logo Wein-Bastion Ulm
0

Wild Turkey Austin Nichols Distilling Company

1417 Versailles Rd, 40342, Lawrenceburg (KY), US

Im Herzen von Kentucky, nahe dem Kentucky River liegt das gemütliche Städtchen Lawrenceburg mit seinen ungefähr 10.000 Einwohnern. Es beherbergt zwei der bekanntesten Bourbon-Destillerien in den USA: Die Four Roses Destille und die Wild Turkey Destille, deren Entstehungsgeschichte folgendermaßen begann: Etwas außerhalb des Ortes, Richtung Kentucky River hat die Austin Nichols Distilling Company ihren Sitz. Sie wurde von Austin Nichols im Jahre 1855 gegründet und war zunächst ein Großhandelsunternehmen für Kaffee, Tee und Spirituosen. Während also Mr. Nichols noch seinen Handelsgeschäften nachging, eröffneten die irischstämmigen Ripy Brüder 1869 eine Gemischtwarenhandlung in Lawrenceburg. Bald fingen Sie an Whiskey zu brennen. Anfangs konnte die Ripy Distillery 100 Scheffel Mais pro Tag verarbeiten. Die Brüder expandierten in den folgenden Jahren, und bald wurde ihr Whiskey im ganzen Staat verkauft. Ein Höhepunkt ihrer Karriere war die Auswahl des Ripy Bourbons für die Weltausstellung im Jahre 1893 in Chicago. Während der Prohibitionszeit kämpfte die Destille ums Überleben, sie stellte nur noch kleinen Mengen an Whiskey her, die zu medizinischen Zwecken verwendet wurden. Dieser "Arznei Whiskey" wurde vom Großhändler Austin Nichols vertrieben. Anders als die Destillerien vieler Leidensgenossen, erblühte die Brennerei 1933 wieder zu neuem Leben. 1939 gab Austin Nichols seinen Großhandel auf, um sich ganz auf den Vertrieb von Whiskey zu konzentrieren. Anfang der 40er Jahre erhielt das Aushängeschild des Unternehmens dann seinen Namen: zu einer Jagd auf wilde Truthühner schenkte der Exekutiv Direktor von Austin Nichols, Mr. McCarthy eine Probe des 101 Proof Bourbons aus. Im darauf folgenden Jahr wurde er gedrängt, doch noch mehr von „diesem Wild Turkey Bourbon“ mitzubringen – der Markenname war geboren.

Wie viele andere Whiskey-produzierenden Unternehmen konnte sich auch die Austin Nichols Distilling Company im Wettbewerb nur durch einen Verkauf an einen größeren Konzern behaupten. 1980 wurde sie an Pernod Ricard verkauft. Doch als Pernod Ricard 2009 ein Auge auf das schwedische Staatsunternehmen Vin & Spirit mit seiner Kernmarke Absolut Wodka geworfen hatte und einen Kauf vorantrieb, kam die Kartellaufsicht ins Spiel. Um nicht zu mächtig zu werden, musste Pernod Ricard sich von einigen Marken trennen. So kamen die Produkte von Austin Nichols in das Portfolio der Campari-Gruppe. Dazu gehören: Wild Turkey Bourbon Whiskey Wild Turkey ist das Flaggschiff des Unternehmens. Das Gesicht der Marke ist der angesehene Master Distiller Jimmy Russell. Er gehört dem Unternehmen seit 1954 an und hat die Seele von Wild Turkey geformt und gewahrt. Mit viel Gefühl für Tradition und Geschmack sowie einer Prise Innovation ist er seit 55 Jahren für die Brennerei unersetzlich. Außerdem führte er die beiden anderen Austin Nichols Produkte ins Portfolio ein. Seit 1981 wird er dabei von seinem Sohn Eddie unterstützt, der ganz klein bei Wild Turkey anfing und mittlerweile der associate master distiller im Unternehmen ist. Damit ist Wild Turkey die einzige Destille mit einem Vater/Sohn Gespann als Master Distiller. Unter dem Label Wild Turkey gibt es mehrere Produkte: neben Bourbon mit unterschiedlichem Alkoholgehalt auch Rye Whiskey und single barrel Abfüllungen. American Honey Likör Eine Bourbon-Honig Kreation, die in den USA und Australien verkauft wird. Russell´s Reserve (Master Distiller Edition) Sozusagen die "Hausmarke" des Unternehmens. Die Master Distiller durften sich hier richtig austoben. Heraus gekommen sind single barrel - und small batch Produkte aus handverlesenen Fässern, die an einem bestimmten Ort im Lagerhaus stehen müssen, sowie Rye-Whiskey. WHISKYs der Welt *Die Boulevard Distillery, in der dieser Whiskey entsteht, liegt auf dem Wild Turkey Hill oberhalb des Kentucky River nahe Lawrenceburg in Anderson County. Wild Turkey ist im Besitz der Pernod-Ricard-Gruppe, seit der französische Getränkeriese 1980 die Austin Nichols Distilling Co. Aus New York übernahm. Gegründet wurde die Brennerei 1905 von den drei Brüdern Ripy, deren Familie seit 1869 im nahen Brennereizentrum Tyrone Whiskey hergestellt hatte. Die Marke Wild Turkey selbst entstand 1940, als Thomas McCarthy, damals Direktor von Austin Nichols, etwa 101 Proof Bourbon aus seinen Lagerbeständen mit auf die Truthahnjagd nahm. Heute wird Wild Turkey unter den wachsamen Augen des legendären Brennmeisters Jimmy Russell und seines Sohnes Eddie gebrannt – letzterer arbeitet in der vierten Generation in der Brennerei und verfügt bereits über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung. Die Russells haben auch andere angesehene Marken kreiert, darunter Russell´s Reserve und American Spirit.*

  • gegründet:
    1855
  • Besitzer:
    Campari
  • Webseite
    wildturkeybourbon.com
Angebote dieses Erzeugers:

Wild Turkey 101 proof Kentucky Straight Bourbon

19,06