Logo Wein-Bastion Ulm
0

Buffalo Trace Distillery

113 Great Buffalo Trace / Franklin County, KY40601, Frankfort, US

Die Buffalo Trace Destille blickt trotz des (für europäische Verhältnisse) "kurzen" Bestehens von 200 Jahren bereits auf eine bewegte Geschichte zurück. Sie liegt im Bluegrass-State Kentucky, der zwar für einen Southern State relativ weit nördlich liegt, aber heutzutage eindeutig zu diesen gezählt wird. Der Begriff "Blue Grass" rührt von den im Frühling blaugrün blühenden Grasweiden her; diese gaben sowohl dem Staat seinen Spitznamen, als auch der mittlerweile weltbekannten Musikrichtung Bluegrass. Die Whiskeyproduktion in Kentucky ist bedeutend und traditionell, bedingt durch klimatische Vorteile und besonderen Bodenbeschaffenheiten, kann in der Region der typische Bourbon reifen. Das durch den besonders kalkhaltigen Boden gefilterte Wasser eignet sich durch seine spezifischen Eigenschaften hervorragend zur Herstellung von Whiskey. In den Zeiten vor der Prohibition in den 1930er Jahren gab es unzählige kleine Brennereien, die während der Prohibition nicht mehr produzieren durften und schließen mussten. Einzig die 6 lizensierten Destillen, die für den medizinischen Gebrauch Whisky brennen durften - der dann in Apotheken verkauft wurde - überlebten diese Zeit. Darunter auch die 1892 gegründete O.F.C. Distillery (Old Fire Copper, nach den damals üblichen kupfernen Brennkesseln benannt). Erst im Jahre 1999 und nach etlichen Rückschlägen und Besitzerwechsel wurde die mittlerweile auf rund 52ha angewachsene Destille zur "Buffalo Trace Distillery" umbenannt. Endlich wurde die Vision der Gründer Wirklichkeit, eine Brennerei zu kreieren, die nicht nur qualitativ hochwertigen Whisky herstellt, sondern auch eine Besucherattraktion ist. So wurde das alte Feuerwehrhaus, das vor der Erfindung moderner Sprinkleranlagen auf dem Gelände der Brennereien notwendig war, zu einem Tagescafé umgebaut. Außerdem wurde ein Besucherzentrum eingerichtet. Die Bemühungen der Besitzer, die Tradition des Whiskybrennens erlebbar zu machen, mündete in einer großen Auszeichnung: 2013 wurde die Destille zur "National Historic Landmark" ernannt.

Die Buffalo Trace Brennerei beherbergt 3 Lagerhäuser in verschiedenen Größen. Die Lagerhallen bestehen aus Backstein und haben metallene Dächer, die Temperaturschwankungen begünstigen. Im Gegensatz zur Weinherstellung, bei der man während der Reifung eine möglichst konstante Temperatur in den Kellern oder Tanks halten möchte, ist eine Temperaturschwankung bei der Lagerung von Bourbon sogar erwünscht. Der Whisky dehnt sich bei warmen Temperaturen aus, dringt so in das Holz ein. Bei kühleren Temperaturen zieht er sich zusammen und nimmt so viele Aroma – und Geschmacksstoffe aus dem Fass auf. Eher eine Spielerei ist das Lagerhaus V der Destille; es wurde eigens für das zweimillionste produzierte Fass seit der Prohibition gebaut und birgt seither jedes millionste Fass, das in der Destille hergestellt wird. Der Mann der heute die Geschmackserlebnisse in der Brennerei kreiert, heißt Harlen Wheatley. Der studierte Chemiker gehört seit 1995 zum Team und hat seitdem einen steilen Aufstieg hinter sich. Er begann als Supervisor und lernte in dieser Phase alle Teile der Produktion kennen. Er beeindruckte so sehr, das er 2000 zunächst zum Distillery Manager ernannt wurde und fünf Jahre später dann zum Master Distiller. Er verbesserte kontinuierlich die Abläufe und Qualitätsstandards getreu dem Grundsatz der Destille: „honor tradition, embrace change“, zu Deutsch etwa „ehrt die Tradition, begrüßt die Veränderung“. Die Destille stellt, neben dem Flaggschiff „Buffalo Trace Kentucky Straight Bourbon“, auch zahlreiche andere Bourbons her, insgesamt umfasst das Portfolio 18 verschiedene Produkte. Neben lange gereiften Bourbons, sowie Produktlinien, die den Gründervätern der Destille gewidmet sind, finden sich auch experimentelle Produkte im Portfolio, die in der Produktlinie „Experimental Collection“ vermarktet werden. Um die Palette abzurunden, hat Buffalo Trace einen Whisky-Likör und einen eigenen Vodka im Sortiment. Die vielen Auszeichnungen (die Destille bezeichnet sich selbst als „most award winning Distillery“) geben nicht nur Aufschluss über die Qualität und das breite Angebot, sondern auch über die lebendige Marketing Aktivität des Unternehmens. Im Bastions Sortiment befindet sich das Flaggschiff des Unternehmens, der „Buffalo Trace Kentucky Straight Bourbon“. In ihm sind der Pioniergeist der ersten Einwanderer, die großartige Natur dieser Zeit mit seinen riesigen Büffelherden, sowie die meisterliche Herstellung des Produktes vereint. WHISKYs der Welt *Die Buffalo Trace Distillery, früher bekannt als Ancient Age, liegt an einer Furt, wo früher Herden wandernder Büffel den Kentucky River durchquerten. Der Pfad, dem sie folgten, war bekannt als Great Buffalo Trace. Eine Brennerei wurde hier 1857 von der Familie Blanton gegründet. Später kam sie in die Hände von Edmund Haynes Taylor und dem innovativen George T. Stagg. Albert Bacon Blanton schließlich brachte das Unternehmen durch Überschwemmungen, Prohibition und Krieg. Nach ihm und Stagg wurde exklusive Bourbons benannt. Buffalo Trace rühmt sich der breitesten Palette an Altersstufen in den USA (von vier bis 23 Jahren) und ist die einzige amerikanische Brennerei, die fünf verschiedene Sorten produziert – einen Weizenwhiskey, einen Roggenwhiskey, zwei Bourbons aus Roggen sowie einen aus Gerste. Die Buffalo Trace Experimental Collection an fassstarken, in Weinfässern gereiften Whiskeys kam 2006 heraus. Dazu zählen ein >>Fire Pot Barrel

  • gegründet:
    1892
  • bewirtschaftete Fläche:
    52ha
  • Webseite
    www.buffalotracedistillery.com
Angebote dieses Erzeugers:

Buffalo Trace Kentucky Straight Bourbon

18,50