Logo Wein-Bastion Ulm
0

Justinos Madeira

Parque Industrial da Cancela, 9125-042, Caniço, PT

Die portugiesische Insel Madeira liegt 951km südwestlich der portugiesischen Hauptstadt Lissabon und 737 km westlich der marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean. Sie ist vulkanischen Ursprungs, und obwohl ihre höchste Erhebung, der Pico Ruiva, mit 1862m schon Hochgebirgscharakter hat, liegt nur etwa ein Viertel des Vulkansystems über dem Meeresspiegel. Unter der Meeresoberfläche fallen die Abhänge der Vulkane steil bis zum Meeresgrund ab. Weinbau wird auf Madeira etwa seit dem 16. Jahrhundert betrieben. Menschen schufen die Hänge an den Bergen, auf denen sie dann Terrassen für den Weinbau anlegten. Der Legende nach wurde der Madeirawein per Zufall erfunden. Während der langen Zwangslagerung im Bauch eines Schiffes für die Dauer der Passage, veränderte sich der Geschmack des Weines durch die Wärme zum Positiven. Also begann man auf der Insel, diese Veränderung kontrolliert herbeizuführen. Daraus sind zwei unterschiedliche Herstellungsmethoden entstanden. Bei der Erzeugung von trockenen bis halbtrockenen Weinen werden die entrappten und zermahlenen Trauben abgepresst. Der daraus entstandene Most wird einer alkoholischen Gärung unterzogen; bei weißen Trauben liegt die kontrollierte Temperatur während der Gärung bei 18-22 °C, bei roten Sorten bei 22-30° C. Für süße und liebliche Weine erfolgt eine Gärung auf der Maische. Während der Gärung findet das charakteristische Aufspritten des Weines mit Weinbrand (96% Vol.) statt. Dadurch wird die Gärung nach Erreichen des erwünschten Restzuckergehaltes gestoppt. Das geschieht am zweiten bis vierten Tage der Gärung, bei trockenen Erzeugnissen sogar noch später. Der Wein enthält nun 17-22 % vol. Alkohol. Danach wird er geklärt und filtriert, und die Möglichkeit zu eventuellen Korrekturen ist gegeben. Ganz in der Tradition der Seefahrer wird der Wein jetzt erwärmt. Meistens geschieht das in Beton-oder Edelstahltanks, die für drei Monate auf 45-50° C aufgeheizt werden. Diese Art der Wärmebehandlung nennt man „Estufagem“. Der Verkauf eines solchen Produktes darf erst am 31. Oktober des zweiten Jahres nach der Weinlese erfolgen. Natürlich hat jeder Madeira-Produzent seine eigenen Geheimnisse und Kniffe, vor allem bei der Lagerung. Eine alte Methode dafür ist die Lagerung in Holzfässern in einem gut erwärmbaren Lagerhaus. Hier werden logischerweise die oben liegenden Fässer stärker erwärmt als die unteren. Häufig kommen die so gereiften Madeiraweine dann als besonders hochwertige Jahrgangs-Madeiras in den Handel. Diese traditionelle Art der Lagerung und Reifung nennt man „Canteiro“, benannt nach den hölzernen Stützen, die die Fässer tragen. Justino´s Madeira ist seit 1870 auf der Insel ansässig und war bis 1953 familiengeführt. 1993 wurde das Unternehmen von der französische Wein- und Spirituosengruppe La Martiniquaise gekauft. Die Gruppe investierte in neue Anlagen im Bereich Weinbereitung und Reifung. Heute kann das Unternehmen 1,5 Millionen Liter Wein verarbeiten. Außerdem gehört Justino’s zu den Häusern mit den meisten Weinvorräten und erlesenen, in Eichenfässern gereiften Qualitätsweinen. Die vier am häufigsten verwendeten Trauben sind allesamt weiß und hören auf die Namen Sercia, Verdelho, Bual und Malmsey bzw. Malvasia. Außerdem findet die rote Sorte Negra Mole Verwendung. Die Farbe der Weine ist trotz der weißen Trauben erstaunlich dunkel, die Geschmacksbandbreite rangiert zwischen trocken, säurebetont, halbtrocken und süß. Ein großer Teil der Produktion des Madeira-Weins wird als Koch-Madeira, Füllung für Pralinen oder als fertig gewürztes Produkt zur Verfeinerung von Saucen auf den Markt gebracht. Nachdem die Exportzahlen für Madeira in den letzten Jahrzehnten stetig fielen, ist nun eine leichte Erholung sichtbar. Alte, seltene Weine werden für einen hohen Preis gehandelt und in manchen Kreisen konnte sich Madeira als schickes Nischenprodukt etablieren. Ein riesiger Vorteil beim Kauf einer Flasche Madeira ist sicherlich, dass der Wein nach dem Öffnen sehr lange frisch und geschmacklich unverändert bleibt.

  • gegründet:
    1870
  • Besitzer:
    La Martiniquaise
  • Webseite
    www.justinosmadeira.com
Angebote dieses Erzeugers:

Justinos Izidro Madeira Fine Rich 3-jährig 0,1 l - Mini-Flasche

3,30

Justinos Madeira Fine Rich DOC

8,25