Logo Wein-Bastion Ulm
0

Domaine Huet - L'Echansonne

11 Rue de la Croix Buisée, 37210, Vouvray, FR

Die Weinbauregion um die Loire hat gleich zwei Besonderheiten aufzuweisen: einerseits ist sie die ausgedehnteste Weinbauregion Frankreichs, denn der Fluss fließt vom Zentralmassiv im Osten bis in den Atlantik bei der Stadt Nantes im Westen; andererseits bildet sie die nördliche Grenze für den Weinbau in Frankreich. Durch die große Ost-West Ausdehnung sind sowohl das Terroir, die Weine sowie das Klima in den sieben Unterbereichen der Region Loire sehr unterschiedlich. Gemeinsam haben die Weine nur eines: sie sind untrennbar mit dem Land um den Fluss verbunden. Etwa in der Mitte des Flusslaufes, um die Stadt Tours, liegt die AOC Touraine. Diese Gegend wird auch „der Garten Frankreichs“ genannt und ist für seine pittoresken Schlösser im Loire-Tal berühmt. Innerhalb der AOC Touraine liegt die Gemeindeappellation Vouvray, die ausschließlich für die dort wichtigste Rebsorte gilt: die Chenin blanc. Sonst in Frankreich nicht besonders verbreitet, ist die Chenin blanc in Vouvray ein wahrer Tausendsassa. Es werden sowohl trockene als auch süße und schäumende Weine aus ihm erzeugt. Die AOC Vouvray ist das wichtigste Weißweingebiet in der Touraine und die größte Chenin-Appellation überhaupt. Da die Rebsorte früh austreibt, aber spät reift, kommt sie mit dem kühleren Klima in der Region gut zurecht. Die Winzer an der Loire haben sich nachdrücklicher als in anderen Regionen zum biodynamischen Weinbau bekannt. Besonders der anthroposophische Ansatz von Rudolf Steiner hat die biodynamische Bewirtschaftung geprägt. Bei dieser Philosophie spielt das Zusammenwirken von Kosmos und Erde eine große Rolle. Auch in der Domaine Huet wird schon seit ihrer Gründung mit biodynamischen Ansätzen gearbeitet. Ihre Gründer, Victor Huet und sein Sohn Gaston, sehen sich selbst als Vorreiter im biodynamischen Weinbau in Frankreich. Ihre erste Parzelle, mit der 1928 alles begann war „Le Haut-Lieu“, die heute sozusagen die historische Parzelle des Weingutes ist. Die beiden kauften sie damals mit fünf Hektar Anbaufläche, mittlerweile sind neun Hektar daraus geworden. Die braune Tonerde liegt, wie so häufig in Vouvray, auf einer Tuffsteinunterlage und bringt Frische und Frucht in die Weine von Huet. Die Lage „Clos de Bourg“ wurde 1953 hinzugekauft.

Als eine der ältesten Parzellen in der AOC Vouvray ist sie von einer Steinmauer eingefasst, die bis ins 9. Jahrhundert zurück datiert wurde. Zusätzlich kann die Region also noch mit einer uralten Weinbau-Tradition aufwarten. Die Auflage aus Tonerde und Kalk liefert die Dichte und Tiefe in die Cuvée. Zuletzt kauften die Huets 1957 die Parzelle „Le Mont“. Ihr steiniger Boden mit grüner Tonerde gibt den Weinen Frische und Mineralität. Die gesamten 30 Hektar Anbaufläche der Domaine Huet sind mit Chenin blanc bepflanzt, die neben einer natürlichen Säure in seinen Weinen in manchen Jahrgängen auch ungewöhnlich lange lagerfähig ist, da er sich langsam entwickelt. Die Weine von Huet lagern, jede Parzelle für sich, sechs Monate teils in Tanks, teils in gebrauchten Barriques in den Felsenkellern, bevor sie im April des auf die Lese folgenden Jahres auf die Flasche gezogen werden. Die Gärung startet spontan mit den kellereigenen natürlichen Hefen. Gaston Huet, einer der Gründer der Domaine, verstarb im Jahre 2002. Daraufhin wurde ein Teil des Weingutes an die Familie Hwang verkauft, eine amerikanische Milliardärsfamilie mit chinesischen Wurzeln. Gastons Schwiegersohn Noel Pinguet, der schon seit 1976 im Weingut aktiv ist, führte die Geschäfte aber weiter bis ins Jahr 2012. Die Buschtrommeln berichteten damals von Differenzen mit der Familie Hwang, was den Weinstil und die Ausrichtung des Weingutes anbelangte. Pinguet hatte seinen Ruhestand erst drei Jahre später geplant, schied aber nun bereits aus dem Unternehmen aus. Er hinterließ aber ein eingespieltes und hochprofessionelles Team, das nun die Geschicke des Weingutes zusammen mit Sarah Hwang leitet. Das Portfolio umfasst trockene, halbtrockene, liebliche und schäumende Weine.

  • gegründet:
    1928
  • bewirtschaftete Fläche:
    30ha
  • Webseite
    www.domainehuet.com