Logo Wein-Bastion Ulm
0

Château Le Sèpe

Le Bourg, 33350, Sainte- Radegonde, FR

Paradoxerweise sind es mittlerweile hauptsächlich Rotweine, die aus dem Weinbaugebiet Entre Deux Mers im Bordelais stammen. Fast 75% der Produktion entfallen heute auf sie. Allerdings dürfen diese Weine nur als Bordeaux AC oder als Bordeaux Supérieur AC verkauft werden. Die Appellation Entre Deux Mers ist allein den Weißweinen vorbehalten. Die Böden gleichen im nordwestlichen Abschnitt des Anbaugebietes denen von St. Émilion mit einem hohen Kalksteinanteil mit Ton. Ob der Name der Appellation von dem französischen Wort „marée“ zu Deutsch „Flut“ oder vom naheliegenden „la mer“ für „Meer“ herrührt, ist nicht abschließend bekannt. Sicher ist jedenfalls, dass sich die Lage zwischen den beiden Flüssen Garonne und Dordogne auf das Mikroklima auswirkt. Ein Weißwein der AC Entre Deux Mers besteht meist aus Sauvignon blanc, Sémillon und Muscadelle - weniger häufig ist die Zugabe von Merlot blanc und Ugni blanc. Chateau La Sèpe wurde zum ersten Mal im 13. Jahrhundert erwähnt, als die Templer dort einen unterirdischen Gang zu der naheliegenden Kirche bauten. Im 17. Jahrhundert nahm das noch heute existierende Herrenhaus in der typischen U-Form Gestalt an und noch einmal zwei Jahrhunderte später war La Sèpe ein Landgut mit der für die damalige Zeit typische gemischten Landwirtschaft. Ob es neben der Tierhaltung und dem Getreideanbau damals auch schon Reben gab, ist nicht überliefert. Ende des 20. Jahrhunderts ist die Existenz als Weingut dann belegt, die gesamte Lese wurde allerdings an die Genossenschaft des Dorfes abgeliefert. Erst 2009 brachen andere Zeiten an. Die zuvor in Paris lebende Familie Gufford kaufte das Weingut und begann sofort mit Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten. Dominique Guffords berufliche Wurzeln lagen bis dahin in der Versicherungsbranche, was ihn nicht davon abhielt, sich beruflich noch einmal umzuorientieren. Er machte unter anderem Praktika in Margaux auf Château Fèrriere, um sich mit der Materie des Weinausbaus vertraut zu machen. Anscheinend hat das Ehepaar einiges richtiggemacht, denn die Qualitätssteigerung war bereits mit dem ersten Jahrgang 2009 zu schmecken. Seit 2017 sind die Rotweine des Weingutes als Bordeaux Supérieur klassifiziert und im Jahre 2020 wurde die Bio Zertifizierung des Weinguts abgeschlossen.

  • gegründet:
    2009 in der heutigen Form
  • bewirtschaftete Fläche:
    24ha
  • Mitgliedschaft/Verbände:
    Bio-zertifiziert
  • Besitzer:
    Familie Guffond
  • Webseite
    chateaulasepe.com
Angebote dieses Erzeugers:

2019 Chateau Le Sèpe - Entre deux Mers AC

17,40